Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Stürmer De Luxe rocken das Festzelt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Stürmer De Luxe rocken das Festzelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 28.05.2019
Stürmer de Luxe: Die Poprock-Coverband aus Wolfsburg setzt in ihrem Programm auf deutsche Texte. Quelle: Kevin Nobs
Wolfsburg

Auf dem Festplatz im Allerpark warten jede Menge Top-Fahrgeschäfte auf die Besucher. Im Festzelt bietet das Schützenfest noch bis 2. Juni jede Menge Musi. Von Neue Deutsche Welle bis Pop und Rock ist fast alles dabei. Zum Auftakt heizte die DDR-Kultband Karat ein, aber es gibt noch viel mehr.

Auch eine Wolfsburger Band kommt: „Stürmer De Luxe“. Die Band covert deutsche Pop- und Rocksongs. Besucher können sie am Samstag, 1. Juni, um 19 Uhr live im Festzelt erleben. Von den Ärzten bis Westernhagen, von Christina Stürmer zu Oomph!, von Silbermond zu den Sportfreunden Stiller, von Juli zu Wir sind Helden - die Stürmer spielen alles, was deutsch ist und ordentlich rockt. „Und was nicht rockt, bringen wir zum Rocken!“, sagt die Band ganz bescheiden.

Neue Deutsche Welle

Auch Neue Deutsche Welle hält diesmal beim Schützenfest Einzug: Neue-Deutsche-Welle-Star Markus tritt bereits am Freitag, 31. Mai, um 19 Uhr bei der Saturn-Party auf. Mit Hits wie „Ich will Spaß“ oder „Kleine Taschenlampe brenn’“ stürmte er in den 80er Jahren die deutschen Charts. Außerdem mit bei der Saturn-Party ist die Wolfsburger Stimmungskanone DJ Toni Maroni.

Stadtwerke-Orchester beim Festessen

Die Musik beim Schützenfest ist moderner geworden. Eins ändert sich nicht beim Programm: Traditionell spielt das Stadtwerke-Orchester beim Festessen an Himmelfahrt, 30. Mai, auf. Um 11 Uhr geht es los. Anschließend tritt Tiroler Wind auf – die Partyband will das Zelt zum Kochen bringen.

Von Sylvia Telge

Eine 35-jährige, betrunkene Autofahrerin leistete bei einer Polizeikontrolle am Montagabend erheblichen Widerstand. Sie beschimpfte die Polizisten und zeigte sich in jeder Hinsicht renitent. Die Konsequenz: Ihren Rausch musste sie in der Zelle auf dem Revier ausschlafen.

28.05.2019

Himmelfahrt und Pfingsten stehen vor der Tür – das bedeutet nicht nur frei, sondern auch veränderte Termine bei der Müllabfuhr. Darauf weist die Wolfsburger Abfall- und Straßenreinigung (WAS) hin.

28.05.2019

Wolfsburg braucht dringend Wohnraum – vor allem bezahlbaren. Dafür plant unter anderem die Neuland eine Reihe von Projekten. Für eins davon, „Wohnen für alle“ am Schlesierweg, steht der Spatenstich unmittelbar bevor.

28.05.2019