Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Von der Katastrophen-App bis zu Insekten-Snacks
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Von der Katastrophen-App bis zu Insekten-Snacks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 26.05.2019
Ideen für die Zukunft: Die teilnehmenden Schüler und die Jury des Wettbewerbs „promotion school“. Quelle: Susanne Hübner
Wolfsburg

Die Schüler aus Wolfsburg, Gifhorn, Helmstedt und Wolfenbüttel erklärten den Juroren des Wettbewerbs „promotion school“ während eines dreiminütigen Pitches, warum gerade ihre Konzepte und Prototypen zukunftsfähig sind. Umwelt, Digitalisierung und Sicherheit gehörten dabei zu den beliebtesten Ideen.

Idee mit emotionalem Hintergrund

Ein Projekt, das Sicherheit und Digitalisierung verbindet, präsentierten zum Beispiel der Vorsfelder Marc René Hau und der Grußendorfer Julien Heinemann, beide von der BBS II in Wolfsburg. Sie entwarfen eine Katastrophenschutz-App, die nicht nur eine Datenbank mit wertvollen Infos und Tipps enthält, sondern auch die Kommunikation verbessern soll. „Die App verschickt eine Nachricht an alle erreichbaren Handys in der Nähe und breitet sich von diesen wie ein Strohfeuer aus“, erklärt Hau. Dadurch könnten etwa verschollene Personen einen Notruf absetzen oder Katastrophenschutzstellen abgeschnittene Personen auf Hilfsgüter oder sichere Stützpunkte hinweisen.

„Wir hatten mehrere Ideen, die wir dann verworfen haben“, so Hau. „Wir wolten aber unbedingt etwas Humanitäres machen, da mein Onkel bei einer Katastrophe verstorben ist“, berichtet er von der emotionalen Geschichte hinter der Idee. Ihre Vision: Die kostenlose App soll irgendwann auf jedem Smartphone zum Standard gehören.

„Diese Impulse können neue Wege aufzeigen“

Andere Gruppen präsentierten zum Beispiel Snacks aus Insekten, einen LED-Zebrastreifen, einen Schwangerschaftstest für Tiere, einen elektronischen Fahrradhelm mit Abstandssensoren oder ein Bonussystem, mit dem der Verzicht auf Plastik im Alltag belohnt wird.

Die Teilnehmer beeindruckten die Jury mit Ideenreichtum und ausgereiften Konzepten. „Sie zeigen mit ihren Ideen, in welchen Bereichen sie Handlungsbedarf sehen. Diese Impulse können neue Wege aufzeigen“, lobte Jurymitglied Philipp Schulze, Leiter des Firmenkunden-Centers der Sparkasse Gifhorn Wolfsburg.

Von Steffen Schmidt

Die WAZ fragte die politischen Fraktionen, ob und wo sie nach der Europawahl feiern. Eine Party gibt es im Fall eines Erfolgs vielleicht für den Wolfsburger-SPD-Europawahl-Kandidaten Francescantonio Garippo. Alle anderen treffen sich im Rathaus.

23.05.2019

Mit der Inbetriebnahme der Flixtrain-Strecke Berlin – Köln gibt es auch für Wolfsburg ein neues Fernreiseangebot. Von der VW-Stadt aus geht es mit dem Bahnkonkurrent vorerst einmal am Tag in Richtung Ruhrgebiet – zu Kampfpreisen.

23.05.2019

Alle freuten sich, als klar war, dass die alten Hochhäuser in der Dessauer Straße abgerissen werden. Doch jetzt gibt es Ärger wegen der Neubauten.

23.05.2019