Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schlechte Nachricht für Bulli-Freunde: Das Summer Festival 2019 fällt aus
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schlechte Nachricht für Bulli-Freunde: Das Summer Festival 2019 fällt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 24.05.2019
Höhepunkt: Vor zwei Jahren rollten 1000 Bullis durch Wolfsburg. Quelle: Archiv
Wolfsburg

Das ist eine ganz schlechte Nachricht für die Bulli-Freunde der Region: Das Bulli Summer Festival fällt 2019 aus. Grund sind Finanzierungsproblem. Aber: Die Event-Agentur „Freiluft“ plant ein Bulli Summer Festival für 2020 im Allerpark.

Programm begeisterte nicht nur Bulli-Fans

2017 und 2018 richtete die Agentur Tonix (jetzt „Freiluft“) das Bulli Summer Festival im Allerpark aus – im ersten Jahr rollten rund 1000 T-Modelle in den Allerpark, 2018 waren es nur rund 350. Für Ann-Katrin Schröder von „Freiluft“ ein Rückschlag, wollte sie das Bulli Summer Festival doch als zweites Bulli-Treffen neben Fehmarn etablieren: „Das ist sehr schade.“ Denn: „Mit dem kostenlosen Rahmenprogramm haben wir ein vielseitiges Angebot, das nicht nur Bulli-Fans begeistert“, betont Schröder.

Hier die schönsten Bilder vom Bulli-Treffen 2018:

Alle 540 Bullis, 20.000 Besucher und jeden Musik-Act beim Bulli-Summer-Festival im Allerpark in Wolfsburg konnten die WAZ-Fotoreporter nicht erwischen – aber einige. Hier eine Auswahl vom Treffen 2018:

Aber: Ein hochwertiges Rahmenprogramm etwa mit musikalischen Top-Acts wie Pohlmann und Marquess habe seinen Preis. „Leider fehlt uns für 2019 die ausreichende finanzielle Unterstützung von mehreren Seiten, so dass es 2019 für uns nicht zu stemmen ist“, sagt Schröder. Deshalb lasse man das Festival 2019 ausfallen. Sie sagt aber auch: „Der wunderschöne Standort am Allerpark ist ideal und das Publikum aufgeschlossen und begeisterungsfähig – wir würden sehr gerne 2020 wiederkommen.“

Klein, aber fein – so könnte man das Bulli-Treffen 2020 aussehen

Das hofft auch Stefan Lommel vom „Oldtimerparadies Boimstorf“ und Käfer-Club Wolfsburg und selbst Bulli-Fan. Sein Wunsch: „Die Plätze im Grünen und am See sollten für die Camper da sein, die dann diese Flächen auch beleben.“ Die Standplätze auf dem Schotter seien „wirklich nicht schön und viel zu teuer“ gewesen. Klein, aber fein – nach diesem Motto könne man das Bulli-Treffen 2020 gestalten.

„Das Bulli-Treffen passt gut zur Stadt Wolfsburg

Auch Stadt, WMG und Wolfsburg AG hoffen auf eine Rückkehr des Bulli Summer Festivals: „Das Bulli-Treffen passt gut zur Stadt Wolfsburg, aber auch im Speziellen zum Allerpark durch seinen Festivalcharakter“, sagt Sabrina Dünschede, Sprecherin der Stadt Wolfsburg. Man habe mit dem Veranstalter „gut zusammengearbeitet“, habe das auch für 2019 angeboten.

Lediglich Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover antwortet ausweichend: „Es ist die Entscheidung des Unternehmens, das Festival nicht weiter fortzuführen“, so VWN-Sprecher Oliver Schlüter. Ob VW Nutzfahrzeuge weiter als Sponsor zur Verfügung stehe, sagte er nicht.

Von Carsten Bischof

Einen klangvollen Start in den Sonntag bescherte das Vokalensemble „Sub5“ dem Publikum im Großen Saal der Musikschule Wolfsburg. Die Hannoveraner präsentierten ein abwechslungsreiches mehrstimmiges Programm von Volksmusik bis hin zu aktuellem Pop.

21.05.2019

Eltern werden sich freuen: Das Wolfsburger Klinikum hat jetzt auch eine Muttermilchbank. Sie versorgt zunächst vor allem kleine Frühchen. Das soll aber noch ausgebaut werden.

23.05.2019

Die Wolfsburger Weihnachtsbeleuchtung hängt auch im Sommer in den Bäumen in der Innenstadt. Damit werden Kosten gespart, erklärt die WMG.

23.05.2019