Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Saxophonist begeistert bei Ü-30-Party im CongressPark
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Saxophonist begeistert bei Ü-30-Party im CongressPark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 25.02.2018
Super-Stimmung: In der Black Box gab’s House-Musik.
Super-Stimmung: In der Black Box gab’s House-Musik. Quelle: Tim Schulze
Anzeige
Innenstadt

Drei Dancefloors plus Salsa – mit diesem Angebot traf Suberg’s Ü-30-Party am Samstag wieder genau den Geschmack der Gäste. „Ich würde auch dreimal im Jahr herkommen – mindestens“, sagte Xandra Ulrich aus Helmstedt: „Hier kann man den Alltag vergessen.“

Die Kurz-Auftritte von Live-Musiker Chris Sax aus Köln waren diesmal ein absolutes Highlight bei der Veranstaltung im CongressPark. Hunderte tanzten auf den drei Ü-30-Dancefloors oder im Salsa-Bereich auf dem Flur.

Mit drei Freundinnen war Stefanie Weichert unterwegs. Die Vorsfelderinnen gehörten zu den ersten Gästen und hatten schon gute Laune, als die Tanzflächen sich noch sehr übersichtlich zeigten. „Es wird bestimmt wieder ein abwechslungsreicher Abend, da bin ich sicher“, war Weichert optimistisch. Ebenso wie Veranstalter René Mahnert. 800 Karten gingen im Vorverkauf weg, er rechnete trotzdem mit 2000 Besuchern: „In Wolfsburg kommen die Leute meist spontan“, wusste er aus Erfahrung. Nächster Termin ist übrigens am 1. Dezember.

Später Start

Tatsächlich füllten sich die Säle diesmal erst ab Mitternacht. Novum: Musiker Chris Sax aus Köln heizte die Stimmung im Chartbreaker-Saal von der Bühne aus an. Er begleitete unter anderem „Ain’t Nobody“ live mit seinem Saxophon – tolle Performance, gute Musik, Super-Stimmung! Die Frauenherzen flogen ihm quasi sichtbar zu. Lob für den House-Bereich in der Black Box gab’s von Bernd Fricke aus Velstove. 2017 zog diese DJ-Bühne vom Flur in den Nebenraum um und ist dort offensichtlich „viel besser als vorher“ untergebracht.

Lob fürs Konzept

Bester Laune waren auch die Gäste im Spiegelsaal, wo Schlager und Hits aus den 80er Jahren die Tanzfläche beherrschten. „Die Stimmung ist wirklich gut und das Konzept stimmt“, urteilte Maik Leuchtenberg aus Lehre. Allerdings hatte er auch Kritik anzumelden: „Früher war hier noch mehr los. Und die Getränke sind jetzt ganz schön teuer...“

Von Andrea Müller-Kudelka