Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Säckeweise Müll: Detmeroder und Hehlinger räumen auf
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Säckeweise Müll: Detmeroder und Hehlinger räumen auf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 27.04.2021
Gleich unter den ersten Helfern: Anna Deike Lemke (34) und Tochter Lucy (8) ließen sich kein Stück Müll entgehen.
Gleich unter den ersten Helfern: Anna Deike Lemke (34) und Tochter Lucy (8) ließen sich kein Stück Müll entgehen. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Hehlingen/Detmerode

Für Natur, Tiere und eine ansehnlichere Umgebung: Am Wochenende haben viele Familien zu Handschuh und Zange gegriffen und in Detmerode und Hehlingen Müll weggeräumt. Der WAZ haben sie erklärt, warum sie das gerne tun.

Der Bürgerverein Detmerode hatte aufgerufen, am Vormittag gemeinsam aufzuräumen, um vor allem auch versteckte Bereiche zu erreichen: „Nach dem Frühjahrsputz im Stadtwald haben wir mit der Stadtforst Gespräche geführt und die Putz-Aktion mit Unterstützung der ÖDP Wolfsburg und des Ortsbürgermeisters Ralf Mühlisch auch in Detmerode geplant. Wir haben uns gewünscht, gemeinsam hier zu putzen und besonders bestimmte Plätze stärker zu berücksichtigen, wie zum Beispiel den Bürgerpark“, sagte Vereinsvorsitzender Bastian Michel. „Vor allem Familien haben wir angesprochen, damit viele Kinder teilnehmen und durch die Arbeit mit dem Arbeitsmaterial ihre motorischen Fähigkeiten trainieren.“

„Vor allem Familien haben wir angesprochen“: Mit-Organisator Bastian Michel sieht  in der Aktion nicht nur einen Lernerfolg in Sachen Umweltbewusstsein, sondern auch noch ein Motorikt-Training. Foto: Britta Schulze

Zu Beginn der Aktion statteten sich Pat Golis (33) und ihre Tochter Emily (8) mit Handschuhen, Müllbeutel und Zange aus: „Ich habe von der Aktion online erfahren und war sofort begeistert. Meine Tochter geht hier zur Schule und mir liegt es am Herzen, diese Umgebung sauber zu halten. Es ist eine super Aktion und alle können gemeinsam etwas Gutes tun.“ 

Auch Anna Deike Lemke (34) war mit ihrer Tochter Lucy (8) unter den ersten Helfern. „Ich möchte den Stadtteil sauber halten. Gerade OP-Masken liegen viel herum, die zum Teil von den Vögeln verteilt werden. Es sollte sich jeder zu Herzen nehmen, Müll zu vermeiden oder rechtmäßig zu entsorgen.“

„Meine Tochter geht hier zur Schule und mir liegt es am Herzen, diese Umgebung sauber zu halten“, sagt Pat Golis (33), hier mit Tochter Emily (8). Foto: Britta Schulze

Ähnlich sehen das Steven Benkhardt (28) und Tabea Peist (26): „Wir leben hier und möchten es gern sauber haben. Wenn wir mit der Familie draußen sind, soll es ansehnlich sein.“

Tabea Peist (26) und Steven Benkhardt (28): „Wir leben hier und möchten es gern sauber haben.“ Foto: Britta Schulze

Parallel fand in Hehlingen das traditionelle Familien-Müllsammeln statt, mit dem seit vielen Jahren der Frühjahrsputz unterstützt wird. Da aufgrund von Corona die Sammel-Aktion nicht wie gewohnt stattfinden konnte, wurden die Helfer gebeten, während ihres Spaziergangs mithilfe des bereitgestellten Arbeitsmaterials Müll zu sammeln. Ortsbürgermeisterin Ira von Steimke sagte: „Zwischen dem Ortsrat Hehlingen und dem TSV Hehlingen besteht nun schon eine lange gute Zusammenarbeit, sodass wir auch bei dieser Aktion Hand in Hand arbeiten. Auch für die Unterstützung der Stadt Wolfsburg und der Wolfsburger Abfall Wirtschaft sind wir sehr dankbar.“

„Wir helfen jedes Jahr“: Michaela Birgl (53, Mitte), ihre Schwester Maja Ross (51) und Tochter Lana (17). Foto: Britta Schulze

Für Michaela Birgl (53), ihre Schwester Maja Ross (51) und Tochter Lana (17) ist der Frühjahrsputz selbstverständlich und sie nutzen ihn, um Sport und ein paar Übungen in der Natur zu machen: „Wir helfen jedes Jahr und haben heute besonders viele Masken, aber auch Flaschen und anderen Verpackungsmüll gefunden. Man sieht, dass das Umweltbewusstsein und Verständnis für Tiere fehlt. Wir wollen die Umgebung schön und sauber halten und zur Gemeinschaft beitragen.“

„Sonst sammle ich Flaschen, wenn ich mit meinem Hund gehe“: Dieter Pohl (58) ist ein engagierter Aufräumer. Foto: Britta Schulze

Dieter Pohl (58) empfand den Termin als willkommene Abwechslung: „Es ist eine super Aktion und nützliche Beschäftigung. Sonst sammle ich Flaschen, wenn ich mit meinem Hund gehe. Wenn jeder ein bisschen anfasst, dann haben wir Ordnung.“

Von Michèle Joppe