Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Robert-Koch-Platz: Baumfällungen für den großen Umbau
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Robert-Koch-Platz: Baumfällungen für den großen Umbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 18.02.2019
Robert-Koch-Platz: Die Bäume mussten gefällt werden, um das Baufeld frei zu räumen. Quelle: Boris Baschin
Stadtmitte

Der Platz-Umbau ist eng verknüpft mit den Bauarbeiten in der angrenzenden Poststraße. Die alten Mietshäuser neben dem Ostfalia-Gebäude werden abgerissen und es entstehen an gleicher Stelle Neubauten für die Hochschule (Fakultät Gesundheitswesen). Auch dort haben die Bauarbeiten schon begonnen – und sollen 2021 abgeschlossen sein.

Robert-Koch-Platz: Skulptur „Rückblick“ wird versetzt

Für den Umbau des Robert-Koch-Platzes wurde bereits 2012 ein landschafts-architektonischer Wettbewerb ausgelobt. Der Entwurf der Büros Häfner/Jiménez erhielt den ersten Preis. Optisch bleibt die Rasenfläche erhalten, wird aber mit hochwertigem Beton umfasst und abgesenkt. Vor der Wiese in Richtung Kleiststraße gibt es einen terrassenähnlichen Teil aus Beton und mit einer Rampe. Hierhin wird auch die Skulptur „Rückblick“ versetzt, die aktuell mitten auf dem Rasen steht. Zylinderförmige Stelen dienen als Beleuchtung. Fußwege werde neu gemacht und erhalten dieselbe moderne und helle Pflasterung wie in der Poststraße. Somit bekommt das gesamte Gebiet einen einheitlichen Look.

Rasenfläche wird von Baumreihen flankiert

Die Rasenfläche wird links und rechts flankiert von Baumreihen, die aber eine freie Sicht aufs Ostfalia-Verwaltungsgebäude geben. Die bisherige Zufahrt südlich des Ostfalia-Gebäudes wird als reiner Fußgängerbereich umgestaltet (Rettungsfahrzeuge ausgenommen). Hier treffen die Hauptwegeverbindungen der Ostfalia aufeinander, was zu einer Belebung des Platzes führen soll.

Umbaukosten liegen bei zwei Millionen Euro

Die Kosten für den Platz-Umbau liegen bei zwei Millionen Euro, ein Drittel finanziert die Stadt, zwei Drittel Bund und Land. Der neue Platz soll mit einem Fest feierlich eröffnet werden.

Von Claudia Jeske

Das spricht für die Qualität des Wolfsburger Klinikums: Es gehen immer weniger Beschwerden ein. 2018 waren es exakt 147 Beschwerden – und damit zwei weniger als im Vorjahr. Keine so guten Nachrichten: Das Jahresergebnis 2018 wird nicht wie geplant ausgeglichen sein.

15.02.2019

Auf dem Papier existiert das Bildungshaus – aber nicht in der Realität. Und bei der aktuellen Finanzlage der Stadt scheint das Projekt, diesen Campus am Fuße des Klieversberg neben der neuen Schule zu bauen, in weite Ferne gerückt zu sein.

15.02.2019

Seit gut zehn Monaten dürfen nachts keine Lastwagen mehr durch den Stralsunder Ring in Westhagen fahren. Die gute Nachricht: Das Verbot wird offenbar größtenteils eingehalten. Die Stadt hat nach der Einführung mittels Messanhänger kontrolliert und nur eine geringe Verstoßquote feststellen können.

15.02.2019