Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Deshalb pflanzt die Stadt ein riesiges Sonnenblumen-Feld
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Deshalb pflanzt die Stadt ein riesiges Sonnenblumen-Feld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 19.07.2019
Lebensraum für Insekten: Das Sonnenblumenfeld an der Reislinger Straße. Quelle: Britta Schulze
Wolfsburg

So schön kann ein Baufeld sein. Auf der Reislinger Straße gibt es zurzeit ein riesiges gelbes Feld voller Sonnenblumen. Außerdem wachsen auf der knapp sechs Hektar großen Fläche noch die landwirtschaftlichen Nutzpflanzen Lein und Senf – eine Idee der Stadt.

Sonneblumen: Paradies für zahlreiche Insekten

Die Verschönerung hat einen ökologischen Hintergrund. „Die großflächige Bepflanzung mit landwirtschaftlichen Nutzpflanzen soll in diesem Jahr so zahlreichen Insekten einen Lebensraum bieten und einen Beitrag zur biologischen Vielfalt leisten“, erklärt Sabrina Dünsched, stellvertretende Pressesprecherin der Stadt.

Weil es eine ökologische Maßnahme ist, die Insekten den dringend benötigten Lebensraum bieten soll, sind die Blumen nicht „zum Pflücken für die Allgemeinheit da“. Sonnenblumen, Senf und Lein sollen den zweiten Bauabschnitt der Hellwinkel Terrassen, auf dem mal Kleingarten-Parzellen waren, zwischenzeitlich begrünen. Bis zum Beginn der inneren Erschließung im kommenden Jahr ließ die Stadt deshalb eine Fläche von knapp sechs Hektar einsäen, die jetzt blüht.

Pflanzstreifen sind terrassenförmig angeordnet

Die breiten, farbigen, entlang der Terrassen angeordneten Pflanzstreifen sollen einen Hinweis auf die Namensgebung des Baugebiets „Hellwinkel Terrassen“ geben. Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide gefällt die Begrünung: „Neben dem baulichen Fortgang freue ich mich sehr auf die Gestaltung und die ökologische Qualität der zeitweisen Bepflanzung."

Erste Erschließungsarbeiten beginnen noch in diesem Jahr

Mit 750 Wohneinheiten sind die „Hellwinkel Terrassen“ derzeit das größte innerstädtische Wohngebiet. Von den 13 Baufeldern des ersten Bauabschnitts befindet sich aktuell über die Hälfte im Bau. Im zweiten Bauabschnitt sind weitere 14 Baufeldern vorgesehen. Dafür soll entlang der Reislinger Straße bereits in diesem Jahr mit den Erschließungsarbeiten zum Regenwasser-Management begonnen werden, so die Stadt.

Hellwinkel-Terrassen

Eines von vielen neuen Baugebieten im Wolfsburger Stadtgebiet nimmt immer mehr Konturen an:

18.Juli 2019: Hellwinkel-Terrassen: Bürger tauschen sich mit Experten aus

18. Juli 2019: Hellwinkel-Terrassen: Weitere 31 Wohnungen

22. Juni 2019: Hellwinkel-Terrassen: Investor baut zwei Hochhäuser mit 105 Wohnungen

27. Mai 2019: Bald summt’s im Hellwinkel: Blumenwiesen im Neubaugebiet

17. Mai 2019: Wolfsburg erteilt Baugenehmigungen für 105 Mietwohnungen

7. Mai 2019: Spannende Führung in den Hellwinkel-Terrassen

7. April 2019: Sozialwohnungen entstehen im Schlesierweg

17. April 2019: Hellwinkel-Terrassen wachsen weiter

2. November 2018: Hellwinkel Terrassen: Zweiter Bauabschnitt startet

22. Juni 2018: Hellwinkel Terrassen: Bremer Investor plant Wohnhof

Von Sylvia Telge

Eine Postsendung mit wichtigen Dokumenten landete im Altpapier: Der Wolfsburger Salam Fandi ärgert sich über diese Schlamperei des Zustellers von DPD. Die Gewerkschaft Verdi sieht den Fehler allerdings im System und kritisiert die Arbeitsbedingungen in der Branche.

19.07.2019

Nicht alle Streitigkeiten landen sofort bei Gerichten. In „kleineren Fällen“ versuchen Schiedspersonen, eine Lösung zu finden. Diese ehrenamtliche Arbeit machen Bernhard Sonnenberg und Peter Schuchard seit zehn Jahren. Am Freitag wurden sie dafür im Amtsgericht geehrt.

19.07.2019

Organisationen in Wolfsburg, Helmstedt und Gifhorn freuen sich: Sie erhielten jetzt von der Wolfsburger IG Metall 13 376,19 Euro für Schulstarter-Projekte. Damit werden viele benachteiligte Familien unterstützt.

19.07.2019