Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Richtfest: Am Schlesierweg entstehen 69 preiswerte Wohnungen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Richtfest: Am Schlesierweg entstehen 69 preiswerte Wohnungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 03.12.2019
Schlesierweg: Hier feierte die Neuland am Dienstag Richtfest. Quelle: Roland Hermstein
Laagberg

Das ging fix: Nach nur sechs Monaten Bauzeit fand am Dienstag Richtfest für das Neubauprojekt „Wohnen für Alle“ am Schlesierweg statt. In zwei Bauabschnitten entstehen dort 69 größtenteils geförderte Wohnungen für Menschen mit geringeren Einkommen, 42 bis 110 Quadratmeter groß, in fünf Gebäuden. Kosten: rund 12 Millionen Euro. Bis Ende 2021 soll alles fertig sein. Ziel der Stadt Wolfsburg und der Neuland als Bauherrin ist auch die Aufwertung des gesamten Stadtquartier.

Quadratmeterpreis liegt bei 2600 Euro

Wie Neuland-Geschäftsführer Hans-Dieter Brand erklärte, ist der Bau am Schlesierweg das dritte Projekt des Konzepts „Wohnen für Alle“, das zusammen mit B&O Gebäudetechnik entwickelt wurde. „Durch innovative Planungsweise ist der Bau schnell und extrem kostengünstig umzusetzen.“ Der Quadratmeterpreis liege bei 2600 Euro. Der Clou der Bauweise: Einzelne Module können immer wieder für unterschiedliche Bauprojekte genutzt werden.

Gruppenfoto beim Richtfest mit Vertretern aus der Politik, Oberbürgermeister Klaus Mohrs (l.), der Aufsichtsratsvorsitzenden Immacolata Glosemeyer (2.v.l.) und Neuland-Geschäftsführer Hans-Dieter Brand (4.v.l.). Quelle: Roland Hermstein

Ihrem Auftrag zur schnellen Schaffung von bezahlbarem Wohnraum werde die Neuland am Schlesierweg gerecht, ohne auf Komfort zu verzichten, so Brand. Die Massivhäuser würden kompakt gebaut und die Grundrisse optimal ausgenutzt. „So wird das Grundstück hier behutsam verdichtet und gleicher Fläche schaffen wir mehr Wohnungen, die sich dennoch gut in ihrer Umgebung einfinden, so Brand.

Weitere Neuland-Projekte im Bau

Oberbürgermeister Klaus Mohrs freute sich, dass der Laagberg „wieder deutlich aufgewertet wird“. In Sichtweite entsteht mit „Wohnen und Handel am Schlesierweg ein weiterer Neuland-Projekt. Dieser Komplex mit 65 Wohnungen, Arztpraxen und Einzelhandel soll schon bis Ende dieses Jahres fertig sein.

Ein Video zum Richtfest:

Auch Immacolata Glosemeyer, Aufsichtsratsvorsitzende der Neuland, freute sich über den neu geschaffenen Wohnraum. Sie sprach von einem weiteren Beispiel für effizienten Wohnungsbau der Neuland. Attraktiver Neubaustandard für 6,10 Euro pro Quadratmeter Miete sei mustergültig. Es sei wichtig, das Quartier am Schlesierweg auch mit gefördertem Wohnraum weiter zu durchmischen und so für ein lebenswertes Wohnumfeld zu sorgen.

Das ist „Wohnen für Alle“

Das Konzept „Wohnen für Alle“ wurde bei der Neuland intern geplant und wird in einem Partnerschaftsmodell gemeinsam mit der B&O Gebäudetechnik Nord umgesetzt. In mehreren Projekten sollen an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet massiv gebaute Häuser entstehen, die den KfW-55-Standard erfüllen und bei denen alle Wohnungen barrierearm und zum Teil auch rollstuhlgerecht sind. Auf drei oder vier Etagen entstehen Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen mit Balkon. Erste Projekte wurde bereits an der „Kleinen Burg“ und „Am Sportplatz“ in Detmerode gebaut.

Von Michael Lieb

Wie bleibt man cool, wenn man Mobbing im Internet erfährt? Kriminalistin Suzanne Grieger-Langer gibt in ihrer Show nicht nur Tipps, sondern entschlüsselt den Code des konzertieren Rufmordes...

03.12.2019

Er überlebte den Absturz seines Fliegers und kam dennoch ums Leben: Der Amerikaner Sidney Benson wurde Opfer eines Lynchmordes. Weshalb in Reislingen jetzt eine Gedenkstele steht, erklärt der Ortsbürgermeister.

03.12.2019

Das Russische Nationalballett gastierte im Scharoun Theater und begeisterte im ausverkauften Saal die Besucher.

06.12.2019