Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Rehasportabteilung feiert 60. Geburtstag
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Rehasportabteilung feiert 60. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 08.10.2019
Erfolgreiche Abteilung: Der Reha- und Gesundheitssport beim VfL Wolfsburg wird in diesem Jahr 60 Jahre alt. Quelle: VfL Wolfsburg
Wolfsburg

Die Gesundheit der Wolfsburger Bürger und Bürgerinnen ist dem VfL Wolfsburg schon seit Jahrzehnten eine „Herzensangelegenheit“. Davon legen die beiden Jubiläen, die der Großverein in diesem Jahr vereinsintern feiert, Zeugnis ab. 60 Jahre alt wurde in diesen Tagen der Rehasport beim VfL, zwanzig Jahre jünger ist der Herzsport.

Sieben Kriegsversehrte machten den Anfang

Den Grundstock für die heutige Entwicklung der Abteilung unter der aktuellen Leitung von Petra Thielert legten 1959 sieben Kriegsversehrte, die sich durch Gymnastik etwas fit halten wollten. Sie schlossen sich unter dem Namen „Versehrtensportabteilung“ zusammen. Im Laufe der Jahre erhöhte sich die Zahl der Mitglieder stetig, es waren nicht nur Männer und Frauen, die unter den Kriegsfolgen litten, sondern auch Menschen, deren Beweglichkeit nach Unfallfolgen stark eingeschränkt war. So wurde in den 60 Jahren ihres Bestehens aus der Versehrtensportabteilung der Behindertensport, dann der Reha- und Behindertensport und jetzt die Rehasportabteilung mit über 200 Mitgliedern.

Herzsport erweitert das Angebot

Eine wichtige Erweiterung des Angebotes gab es dann vor 40 Jahren. Auf Initiative von Dr. Khosrow Amirpour gründeten sich die Herzsportgruppen, die heute mit ihrer ärztlichen Betreuung und modernsten Geräten wichtiger Bestandteil des Rehasportes beim VfL Wolfsburg sind.

Vom Sitzball bis zur Wassergymnastik

Umfangreich ist auch die Angebotspalette der Sportarten, die im Rehasport angeboten werden. In den Gründungsjahren waren dies vor allem Rollstuhlsport, Sitz-, Prell- und Volleyball, Tischtennis, Boßeln, Gewichtheben, Bogenschießen und sogar Ski fahren. Heute sind es hauptsächlich Schwimmen, Kegeln, Gefäß- und Herzsport, Morbus Bechterew-Gymnastik, Herz-Kreislauftraining und Wassergymnastik. Und selbstverständlich können auch die Prüfungen für das Sportabzeichen im Rehasport beim VfL abgelegt werden.

Gold für den Wolfsburger Rehasport

Der Rehasport widmet sich auch dem Leistungsgedanken. Es gab Goldmedaillen zum Beispiel im Einzelrennen bei den Deutschen Nordischen Skimeisterschaften und in der Staffel, im Kugelstoßen, Schwimmen und Kegeln. Titel auf Landesebene in der Leichtathletik, dem Kegeln und im Schwimmen.

Zahlreiche Mitglieder und Funktionäre erhielten Ehrungen

Anerkennung fanden auch die Menschen, die sich beim VfL Wolfsburg e.V. Verdienste im Rehasport erworben hatten. So erhielt zum Beispiel Helmut Potzka (2003) das Bundesverdienstkreuz für seinen jahrzehntelangen Einsatz im Behindertensport, 2003 wurde der Schwimmer Martin Müller Sportler des Jahres in Wolfsburg, 2007 erheilt Barbara Aschenborn die Ehrennadel des BSN in Gold, 2008 wurde Hans Hofmeister von der Stadt für seine Verdienste im Behindertensport geehrt und 2009 erhielt Hans Hofmeister vom BSN auch die Ehrennadel in Gold.

Von der Redaktion

Das Feuer brach in einer Kraftfahrzeug-Prüfanlage einer Zuliefererfirma im Heinenkamp aus. Die Feuerwehr bekam die Flammen am Montag trotz gefährlicher Umstände zwar schnell unter Kontrolle – aber der Schaden ist immens. Die Ermittlungen laufen.

08.10.2019

Obwohl weder Täter noch Opfer vor dem Amtsgericht erschienen, verhängte der Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Strafbefehl über 120 Tagessätze in Höhe von 15 Euro.

08.10.2019

Wirtschaftliche und demografische Rahmenbedingungen sowie die Dynamik bei Mieten und Kaufpreisen wurden untersucht. Die Analyse hat das Immobilienberatungsunternehmen Wüest Partner Deutschland im Auftrag von Volkswagen Immobilien (VWI) erstellt.

08.10.2019