Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Raubüberfall: Kiosk-Angestellte vertreibt Täter mit Baseballschläger
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Raubüberfall: Kiosk-Angestellte vertreibt Täter mit Baseballschläger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 15.07.2019
Fahndung mit dem Hubschrauber: Ein Mann der einen Kiosk am Reislinger Markt ausrauben wollte, ist der Wolfsburger Polizei am Montagabend zunächst entkommen. Quelle: Hermstein / Archiv (Symbolfoto)
Wolfsburg

Es geschah gegen 17.22 Uhr, als eine derzeit unbekannte männliche Person den Kiosk am Reislinger Markt betritt. Die Person ist mit einem Tuch maskiert hat eine Sonnenbrille auf und ein Basecap auf dem Kopf. Er bedroht die dortige Angestellte mit einer Hiebwaffe und forderte von ihr die Herausgabe von Bargeld.

Angestellte wehrt sich mit Baseballschläger

Doch er hatte nicht mit dem resoluten und beherzten Auftreten der Angestellten gerechnet. Während der Unbekannte sich noch auf der sicheren Seite wähnte, holte die Angestellte einen Baseballschläger unter dem Tresen hervor.

Dabei verging dem Unbekannten das Grinsen und er ließ von seinem Vorhaben ab. Der Unbekannte machte auf dem Absatz kehrt und verließ fluchtartig ohne Beute den Kiosk in Richtung Reislingen. Die Angestellte alarmierte nun umgehend die Polizei, die mit mehreren Fahrzeugen ausrückte. In unmittelbarer Nähe zum Tatort, in der Schreberstraße fanden Beamte die Täterbekleidung und die Tatwaffe.

Fahndung mit Hubschrauber

Die Polizei setzte bei den umgehend anlaufenden Fahndungsmaßnahmen neben Suchhunden auch einen Hubschrauber ein.

So sah der Täter aus:

Ein aufmerksamer Zeuge meldete sich gegen 18.00 Uhr bei der Polizei und teilte den Beamten eine verdächtige Person im Bereich der Straße Am Krokusplan mit. Die Person war sehr schnell laufend unterwegs und mit einer kurzen Hose und grauem T-Shirt bekleidet. Die Beschreibung des Zeugen passte mit der Beschreibung der Kiosk-Angestellten recht gut überein, so dass die Beamten davon ausgehen, dass es sich bei der verdächtigen Person um den Täter handelt.

Die verdächtige Person ist männlich, etwa 170 cm bis 180 cm groß und von athletischer Figur. Vor der Tat war der Unbekannte mit einer hellen langen Hose und einem dunkel grauen Kapuzenpullover bekleidet. Der unbekannte Täter trug bei der Tat eine Sonnenbrille und hatte ein dunkles Tuch um das Gesicht geschlungen.

Die Person die im Bereich der Straße Am Krokusplan hatte lockige Haare und war auf der Flucht mit einer kurzen Hose, grauem T-Shirt und Turnschuhen bekleidet.

Bis 20.30 Uhr waren die Fahndungsmaßnahmen der Polizei in vollem Gange und sollten, wenn nötig bis in die späten Abendstunden andauern.

Polizei bittet Bevölkerung um Hilfe

Die Polizei hofft darauf, dass der Täter vor oder nach der Tat von Zeugen beobachtet wurde. Vielleicht ist er ja auch Autofahrern aufgefallen, als er fluchtartig vom Tatort davonlief. Zeugen melden sich bitte auf der Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.

Die Ermittlungen dauern an.

Von unserer Redaktion