Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Radfahrer mit 2,57 Promille muss in der Polizei-Zelle schlafen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Radfahrer mit 2,57 Promille muss in der Polizei-Zelle schlafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 20.08.2019
Pusten musste auch ein betrunkener Radfahrer in der Wolfsburger Stadtmitte.
Pusten musste auch ein betrunkener Radfahrer in der Wolfsburger Stadtmitte. Quelle: dpa
Anzeige
Stadtmitte

Viel zu viel über den Durst getrunken hatte ein Radfahrer am Montagabend in der Innenstadt: Dank eines Zeugen konnte der stark alkoholisierte Mann (45) aus dem Verkehr gezogen werden. Der Wolfsburger hatte 2,58 Promille auf dem Kessel.

Der Mann fuhr in deutlichen Schlangenlinien

Der Zeuge hatte berichtet, dass der Radfahrer aus Wolfsburg in deutlichen Schlangenlinien fuhr. Nach dem Hinweis entdeckten Beamte den 45-Jährigen, als er mit seinem Bike gerade von der Kantallee auf die Kleiststraße einbog.

Schon nach dem Anhalten zeigte sich, dass der Wolfsburger augenscheinlich starke Probleme hatte, beim Stehen das Gleichgewicht zu halten. Der 45-Jährige machte immer wieder einige Ausfallschritte.

Zum eigenen Schutz nahm die Polizei mit aufs Revier

Die Beamten ließen den Mann pusten – der Alcotest ergab einen beachtlichen Wert von 2,57 Promille. Da der 45-Jährige im weiteren Verlauf kaum in der Lage war, seinen Weg fortzusetzen, wurde er aus Gefahren abwehrenden Gründen zum Schutz seiner eigenen Person ins Gewahrsam genommen.

In einer Polizeizelle schlief der Wolfsburger seinen Rausch aus und wurde am Morgen wieder entlassen.

Lesen Sie auch: Immer mehr Wolfsburger fahren betrunken

Von der Redaktion