Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Prüfung für Heilpraktiker stellt hohe Ansprüche
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Prüfung für Heilpraktiker stellt hohe Ansprüche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 22.07.2018
Alternative Medizin: In Wolfsburg sind derzeit rund 180 Heilpraktiker beim Gesundheitsamt registriert.
Alternative Medizin: In Wolfsburg sind derzeit rund 180 Heilpraktiker beim Gesundheitsamt registriert. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige
Wolfsburg

Für die Prüfung zuständig ist das Wolfsburger Gesundheitsamt in Zusammenarbeit mit einem Gutachterausschuss des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie. Im Jahr 2017 haben insgesamt 14 angehende Heilpraktiker aus Wolfsburg diese Prüfung abgelegt, die je nach Tätigkeitsfeld in verschiedenen Bereichen erfolgt – ganzheitliche Heilpraxis, Heilpraktiker Psychotherapie oder Heilpraktiker Physiotherapie. In Wolfsburg sind derzeit knapp 180 Heilpraktiker beim Gesundheitsamt registriert, die meisten davon als ganzheitliche Heilpraktiker. Allerdings ist nicht bekannt, wie viele davon tatsächlich eine Praxis betreiben.

Die Prüfung findet (schriftlich und mündlich) in Hannover statt und stellt hohe Ansprüche. „Vor 20, 30 Jahren war es deutlich einfacher, recht schnell als Heilpraktiker arbeiten zu können“, sagt Iris Schachel-Luckhardt, die in Ehmen eine Heilpraktikerschule leitet. Doch diese Zeiten seien längst vorbei, die Anforderungen deutlich gestiegen. Schachel-Luckhardt: „Heute muss man mit 10 bis 15 Stunden Ausbildung pro Woche rechnen, und das über einen Zeitraum von zweihalb bis drei Jahren!“ Sie begrüßt diese Entwicklung im Sinne einer größeren Professionalisierung: „Damals waren teilweise Therapieformen möglich, die man heute nicht mehr anwenden würde, heute weiß man zum Beispiel über Risiken viel besser Bescheid!“

Der Markt für Heilpraktiker ist in Wolfsburg offenbar noch nicht gesättigt. Das liegt daran, dass sich viele Praxen spezialisiert haben und sich nicht unbedingt Konkurrenz machen – die Bandbreite der Therapieformen reicht von Akupunktur bis zur Psychotherapie, von der Chiropraktik bis zur Atemtechnik oder Hypnose.

Das Gesundheitsamt ist die Aufsichtsbehörde für diesen medizinischen Bereich und arbeitet mit den Heilpraktikern offenbar gut zusammen. „Das klappt alles reibungslos“, lobt Iris Schachel-Luckhardt. „Das Gesundheitsamt ist kooperativ und hilfsbereit!“

Von Carsten Baschin