Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Pretty in Pink“ rockt die „Kupferkanne“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „Pretty in Pink“ rockt die „Kupferkanne“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:00 27.12.2019
Heizte in der „Kupferkanne“ ein: Pretty in Pink. Quelle: Tim Schulze
Anzeige
Vorsfelde

Die „Kupferkanne“ war gerappelt voll, als die Wolfsburger Kult-Band „Pretty in Pink“ zum jährlichen Christmas-Rock’n’Roll am zweiten Weihnachtsfeiertag einlud. Die Band feierte mit dem Publikum einen ausgelassenen Abend mit Zugaben, die erst kurz vor Mitternacht zu Ende waren.

„Wir hatten eigentlich angekündigt, dass das das letzte Weihnachtskonzert in der Kupferkanne war“, sagte Bandleader Jan Sperfeldt. „Aber nach diesem großartigen Abend könnte es passieren, dass man uns doch noch mal überreden kann.“

Klassiker aus 30 Jahren

Es ging gleich richtig los. Spätestens beim zweiten Song „The Wanderer“ war das Publikum auf Temperatur und ließ den ganzen Abend nicht mehr nach. Mit Klassikern der 50er bis 70er Jahre begeistert die Band schon seit mehr als 30 Jahren die Zuhörer, so auch am Donnerstagabend in der Kupferkanne.

Dabei gab es in diesem Jahr eine Besonderheit. Bei aller Partylaune nutzten „Pretty in Pink“ die Gelegenheit, an einen verstorbenen Musikkollegen zu denken. Zusammen mit den Gastmusikern Olaf Pawlitzki und Ex Pretty-in-Pink Rainer Leupold spielten sie drei Stücke in Gedenken an Hansi Narnhofer, unter anderem dessen Lieblingslied, Elvis PresleysTeddy Bear“.

Der guten Stimmung tat das kein Abbruch. „Das war ganz im Sinne von Hansi“, betonte Sperfeldt. „Es war immer ein sehr fröhlicher Mensch.“ Pawlitzki und Leupold hatten lange mit Narnhofer zusammen Musik gemacht und deshalb die drei Songs mitgespielt.

Rundes Programm gespielt

Die Band hatte im Anschluss kaum Mühe, das Publikum mitzureißen. Bei Stücken wie „Da Doo Ron Ron“ oder „Hot Love“ von T-Rex wurde mitgesungen, die Arme geschwenkt und mitgetanzt. Mit dem einzigen Weihnachtstitel „Rockin’ Around The Christmas Tree“ wurde das Programm abgerundet.

Eigentlich hatten die Bandmitglieder gar nicht vorgehabt, bis spät in den Abend zu spielen. Allerdings ließen die begeisterten Zuhörer die Bands einfach nicht von der Bühne, so dass bis ganz spät in den Abend in der „Kupferkanne“ gerockt wurde.

Von Robert Stockamp

Umtausch, Änderungen, Geld zurück: Nach Weihnachten stehen Wolfsburgs Einzelhändler vor besonderen Herausforderungen. Doch es gibt große Unterschiede von Geschäft zu Geschäft.

27.12.2019

Weihnachtszeit ist Wunschzeit. Auch die Wolfsburger Ortsbürgermeister wünschen sich für ihre Orts- und Stadtteile etwas. Die WAZ fragte bei ihnen nach.

27.12.2019

Bis 2015 wollen Stadt und VW 50 Prozent Elektrofahrzeuge im Fahrzeugbestand haben. Deshalb sind Ladepunkte wichtig. Über 350 davon gibt es, wo sie sind zeigt das Planungs- und Informationsinstrument Geolis.

27.12.2019