Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Preise für Bustickets steigen um zwei Prozent
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Preise für Bustickets steigen um zwei Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 20.12.2019
Bustickets werden teurer: Durchschnittlich steigen die Preise ab dem 1. Januar 2020 um zwei Prozent. Quelle: Boris Baschin
Wolfsburg

Mit Beginn des neuen Jahres müssen die Wolfsburger fürs Busfahren mehr Geld in die Hand nehmen. Die in der Verbundgesellschaft Region Braunschweig (VRB) zusammengeschlossenen Verkehrsunternehmen, darunter die Wolfsburger Verkehrsgesellschaft (WVG), begründen dies mit gestiegenen Personalkosten und Investitionen in moderne Fahrzeuge.

Preise für Einzel- und Mehrfahrkarten steigen

Der Einzelfahrschein verteuert sich ab 1. Januar im Stadttarif Wolfsburg um 10 Cent auf 2,70 Euro. Der Zehnerfahrschein steigt von 22 Euro auf 22,40 Euro. Die Einzeltickets in den Preisstufen 1 bis 3 werden um jeweils 10 Cent erhöht auf 2,90, 4,20 und 5,70 Euro, in Preisstufe 4 um 20 Cent auf 9,20 Euro.

Bei den Tageskarten werden die Preise gestaffelt erhöht: Um 20 Cent auf 6,30 Euro in Preisstufe 1, um 30 Cent auf 9,50 Euro in Preisstufe 2. Eine Erhöhung um 40 Cent erfolgt in Preisstufe 3 auf 13,20 Euro sowie im Stadttarif auf 6,20 Euro. Die Tickets in Preisstufe 4 steigen um 50 Cent auf 20,50 Euro .

Beim U21-Abo bleibt es beim alten Preis

Die Kinderfahrscheine im Stadttarif und in den Preisstufen 1 bis 3 bleiben stabil und steigen nur in Preisstufe 4 um 10 Cent auf 5,50 Euro. Beim ­U21-Abo bleibt es beim alten Preis von 16,60 Euro, auch die U21-Karte kostet weiterhin 19,90 Euro.

Als Grund für die Tarifanpassung führt die Verkehrsgesellschaft die gestiegenen Personalkosten sowie Investitionen in umweltfreundlichere und komfortablere Fahrzeuge an. In diesem Jahr hatte die WVGneue Busse im Wert von 2,2 Millionen Euro angeschafft, darunter vier Modelle mit Hybridantrieb.

Weitere Infos zu Tickets und Fahrplänen veröffentlicht die WVG unter www.wvg.de

Fahrpläne für Weihnachten und Silvester

Die WVG ändert zwischen den Jahren ihre Fahrpläne: Von Montag, 23. Dezember 2019, bis Sonntag, 5. Januar 2020, werden die Fahrten der WVG im Berufsverkehr angepasst. Im Werkverkehr werden die Fahrten von der Linie 267 abgedeckt. Im Linienverkehr werden alle Fahrten außer die Schulfahrten angeboten. An Heiligabend fährt die WVG nach dem Samstagsfahrplan bis zum Betriebsschluss um 16 Uhr. An Silvester wird ebenfalls nach dem Samstagsfahrplan gefahren – bis zum Betriebsschluss um 21 Uhr. Ab 0.45 Uhr startet der Sonderfahrplan auf den Linien 201, 202, 203, 204 und 212.

Von der Redaktion

Geldsegen für viele gemeinnützige Projekte und Organisationen aus der Region: Bei der diesjährigen VW-Belegschaftsspende kam wieder ein große Summe zusammen.

20.12.2019

Ein gestohlener Multivan und mehrere ausgebaute Tachos: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gab es gleich mehrere Diebstähle.

20.12.2019

In der Gifhorner Straße sind Einbrecher in ein Wohnhaus eingestiegen und haben einige Beute mitgehen lassen. Die Polizei Fallersleben sucht nun Zeugen.

20.12.2019