Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Polizei stoppt Autofahrer mit 2,41 Promille
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Polizei stoppt Autofahrer mit 2,41 Promille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 11.07.2019
Polizeikontrolle: Ein Autofahrer in Wolfsburg wurde mit 2,41 Promille erwischt. Quelle: dpa
Wolfsburg

Mit 2,41 Promille und mehreren Flaschen Alkohol im Fahrzeug hat die Polizei am Mittwochabend um kurz vor Mitternacht einen 38 Jahre alten Autofahrer auf der B 188 in Wolfsburg gestoppt. „Bei der Kontrolle schlug den Kommissaren starker Atemalkoholgeruch entgegen“, sagte Polizeisprecher Thomas Figge.

Der Mann verwehrte sich laut Polizei gegen jegliche Form der Einmischung

Zeugen hatten die Polizei bereits um 23.30 Uhr alarmiert, als sie beobachteten, wie der 38-Jährige stark alkoholisiert in Weyhausen in seinen Mercedes einstieg und davonfahren wollte. Die Zeugen versuchten noch, den Mann von seinem Vorhaben abzubringen, doch der verwehrte sich laut Polizei gegen jegliche Form der Einmischung, setzte sich in sein Auto und fuhr davon. Eine Fahndung nach dem Fahrzeug blieb zunächst erfolglos. Gegen 23.50 Uhr stoppten Wolfsburger Polizisten das Fahrzeug mit dem 38-Jährigen schließlich auf der B 188 aufgenommen.

Arzt entnahm Blutprobe

Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte stattliche 2,41 Promille. Daraufhin wurde Fahrer auf der Dienststelle in Wolfsburg durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen, der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Von der Redaktion

Ein Unbekannter beschädigte die beiden Fahrzeuge in der Nacht zu Mittwoch in der Dessauer Straße und im Vogtlandweg. Die Hintergründe sind der Wolfsburger Polizei zufolge noch unklar.

11.07.2019

Die Bauarbeiten in den VW-Werksferien haben auch Auswirkungen auf den Busverkehr in Wolfsburg. Darauf weist die WVG hin.

11.07.2019

Auch in der größten Hitze einen kühlen Kopf bewahren: An Badeseen kann das nicht schaden, sagen Fachfrauen vom DLRG. Denn gerade solche Gewässer hätten ihre Tücken.

11.07.2019