Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Polizei kontrolliert 250 Autofahrer auf Alkohol und Drogen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Polizei kontrolliert 250 Autofahrer auf Alkohol und Drogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 29.10.2019
Kontrolle auf dem Parkplatz an der B 188: 40 Polizisten überprüften mehr als 200 Autofahrer. Quelle: Michael Lieb
Wolfsburg

Großkontrolle an der Bundesstraße 188: Die Polizei hat am Dienstagvormittag rund 250 Autofahrer auf den Parkplatz kurz hinter der „Bananenbrücke“ stadtauswärts rausgewunken und auf Alkohol und Drogen überprüft. Gleich in den ersten Minuten fielen drei Autofahrer auf, die Betäubungsmittel konsumiert hatten. Drei weitere kamen später hinzu. Die Polizei war mit 40 Kräften vor Ort, darunter 26 Berufsanfänger.

Bei einer Großkontrolle an der B 188 hat die Polizei am Dienstag mehr als 200 Autofahrer überprüft. Insbesondere hatten die Beamten dabei Alkohol- und Drogen im Visier.

Ein glücklicher Zufall im Zuge der Kontrolle: Die Polizei erwischte einen Mann, der per Haftbefehl gesucht wurde, da er eine gerichtlich angeordnete Strafe in Höhe von 750 Euro nicht bezahlt hat. Dies hätte er laut Einsatzleiter Nico Ogrowsky vor Ort nachholen können, doch der Gesuchte hatte kein Bargeld dabei.

Grundsätzlich würden die meisten Kontrollierten der Polizei mit Verständnis begegnen. So zum Beispiel auch ein Pizza-Fahrer, der „heiße Ware“ an Bord hatte oder ein Geschäftsmann, der eigentlich dringend zu einem Termin musste. Ogrowsky kündigte an, dass es auch künftig Großkontrollen im Wolfsburger Stadtgebiet geben wird.

Positiv Getestete gaben Verstoß zu

Laut Ogrowsky wurden insgesamt sechs Fahrer, die unter dem Einfluss von Drogen standen, erwischt. Ein Schnelltest ergab in fünf Fällen, dass diese vor Fahrtantritt Cannabis konsumiert hatten. In einem Fall erbrachte der Test einen Mischkonsum von Kokain, Amphetaminen und Cannabis. Allen Betroffenen wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Einer der Fahrer, die unter Drogeneinfluss standen, legte einen albanischen Führerschein vor. Da ausländische Dokumente meist anders als heimische aussehen, ist es für Beamte häufig schwierig deren Gültigkeit und vor allem Echtheit zu überprüfen. Bei der Großkontrolle war deshalb ein Experte der Polizei, ein sogenannter Dokumentenprüfer dabei. Und in diesem Fall war der Führerschein in Ordnung.

Polizei verlässt sich auf ihren Instinkt

Beim Rauswinken der Autofahrer verlassen sich die Beamten übrigens vor allem auf ihren Instinkt, doch man versuche natürlich auch nicht zu klischeehaft zu denken, verriet einer der Polizisten vor Ort. Drogen konsumieren natürlich nicht nur junge Leute. Und so wurden auch ältere Autofahrer und Besitzer größerer Limousinen kontrolliert. „In die Menschen kann man schließlich nicht hineinschauen“, so der Beamte.

Hintergrund der Kontrolle war auch, den neuen Kollegen der Wolfsburger Polizei die Drogenerkennung im Straßenverkehr zu erörtern. Diese hatten am Vortag den praktischen Teil absolviert, am Dienstag sei für 26 der „Neuen“ die Praxis dran gewesen.

Von Michael Lieb

In jeder einzelnen Minute passt der Originaltitel „The Play That Goes Wrong“ zu dem Stück, das am Montagabend im Scharoun Theater gezeigt wurde. Und das sehr zur Freude des Publikums.

29.10.2019

Süßigkeiten sammeln und lustigen Schabernack treiben – das ist an Halloween natürlich erlaubt. Doch die Wolfsburger Polizei kündigt an: Bei allem, was einen Straftatbestand erfüllt, wird sie keinen Spaß verstehen.

29.10.2019

Die Winterinszenierungen in der Autostadt sind immer etwas Besonderes: Diesmal heißt das Motto vom 29. November bis 5. Januar 2020 „Winter Wunder Stadt“. Dort gibt es sogar eine Weltpremiere: Der kleine Drache Tabaluga ist erstmals in Eisshows zu sehen.

29.10.2019