Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Polizei erhält erste Hinweise auf Serientäter
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Polizei erhält erste Hinweise auf Serientäter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 03.12.2019
Die Polizei fahndet mit Plakaten und Videoaufnahmen nach dem Täter. Quelle: Steffen Schmidt
Wolfsburg

Seit Wochen häufen sich die gefährlichen Eingriffe in den Straßenverkehr rund um Fallersleben. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um ein und denselben Täter handelt und fahndet seit Montag öffentlich nach dem Mann. Jetzt liegen laut Polizeisprecher Sven-Marco Claus erste Hinweise vor. Die Ermittlungsgruppe gehe nun den Hinweisen nach.

Ein halbes Dutzend Hinweise

„Nach der intensiven Öffentlichkeitsfahndung erreichten die dreiköpfige Ermittlungsgruppe ein halbes Dutzend Hinweise“, sagt Claus. 80 Einsatzkräfte aus Polizei Wolfsburg, Fallersleben und der Bereitschaftspolizei Braunschweig hatten am Montagnachmittag in Fallerslebener Geschäften Plakate verteilt.

Die Polizei fahndet jetzt mit Videoaufnahmen nach dem mutmaßlichen Serienverbrecher. Quelle: Polizei Wolfsburg

Am Abend nahmen sich die Polizisten die Orte Ehmen und Sülfeld vor. Dort begnügten sie sich allerdings nicht mit Plakaten, sondern verteilten Flyer an die etwa 1800 Haushalte. Denn sowohl die gefährlichen Fallen auf der Straße als auch die Brände lagen in dieser Region.

Nagelbretter und Steine auf der Fahrbahn

Von August bis November legte der bisher unbekannte Täter selbstgebaute Nagelbretter oder große Steine auf den Straßen rund um Fallersleben ab. Mehr als fünfzehn solcher Fälle zählt die Polizei. Ein 30 mal 40 Zentimeter großer und etwa 20 Kilogramm schwerer Stein lag zum Beispiel auf der Westrampe in Fallersleben, ein Audi-Fahrer prallte dagegen. Ein Brett mit Nägeln und Schrauben lag an einem Kreisverkehr bei Sülfeld. Ein 23-jähriger Autofahrer konnte gerade noch ausweichen. In der Nacht zum 24. Oktober fuhr ein Lkw-Fahrer gegen einen Stein, den der Unbekannte mit einem Seil an einer Brücke befestigt hatte. Die Windschutzscheibe wurde komplett zerstört.

Polizei veröffentlichte Videos

Hohe Sachschäden verursachten auch die zehn Brände, die von Februar bis in den Juli hinein von einem Unbekannten rund um Sülfeld auf Randbereichen von Feldern gelegt wurden. Hier hatte die Polizei bereits früh eine vielversprechende Spur. Denn der mutmaßliche Täter wurde am 31. März zufällig von einer Wildkamera aufgenommen. Von den Videos erhoffen sich die Beamten die entscheidenden Hinweise.

Von der Redaktion

Mit dem Projekt „Wohnen für alle“ schafft die Neuland günstigen Wohnraum am Laagberg. Jetzt wurde Richtfest am Schlesierweg gefeiert. Der Mietpreis soll am Ende bei 6,10 Euro pro Quadratmeter liegen. Mit weiteren Bauprojekten soll das gesamte Stadtquartier wieder attraktiver werden.

03.12.2019

Wie bleibt man cool, wenn man Mobbing im Internet erfährt? Kriminalistin Suzanne Grieger-Langer gibt in ihrer Show nicht nur Tipps, sondern entschlüsselt den Code des konzertieren Rufmordes...

03.12.2019

Er überlebte den Absturz seines Fliegers und kam dennoch ums Leben: Der Amerikaner Sidney Benson wurde Opfer eines Lynchmordes. Weshalb in Reislingen jetzt eine Gedenkstele steht, erklärt der Ortsbürgermeister.

03.12.2019