Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Immer mehr Reifendiebstähle in Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Immer mehr Reifendiebstähle in Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 11.09.2018
Die Zahl der Delikte nimmt zu: In Wolfsburg werden immer mehr Reifen von Fahrzeugen gestohlen. Quelle: Tim Schulze
Anzeige
Wolfsburg

So seien auch Felgenschlösser, die eben vor Diebstahl schützen sollen, kein Hindernis. Die Täter scheinen sich in vielen Fällen gut auszukennen. Und sie gehen häufig professionell organisiert zu Werke. „Die Reifen abzumontieren dauert eine gewisse Zeit. Da liegt es auf der Hand, dass mehrere Täter zusammenarbeiten und möglicherweise einer Schmiere steht“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

In einem offenbar besonders dreisten Fall stoppte die Polizei vor einiger Zeit einen Autofahrer, der Alu-Felgen eines Typs an seinem Fahrzeug montiert hatte, die kurz zuvor gestohlen worden waren. In derartigen Fällen geht die Polizei allerdings von „Eigenbedarf“ aus.

Anzeige

Die Beute scheint so oder so sehr attraktiv zu sein: Höherwertige Räder mit Alu-Felgen liegen im Preisbereich zwischen 400 und 600 Euro, wohlgemerkt pro Stück. Nach oben hin gibt es keine Grenzen. Eine Vorliebe für bestimmte Fahrzeugtypen scheinen die Täter nicht zu haben. Betroffen seien alle Marken. Gestohlene Autoräder werden laut Claus häufig auf Internet-Verkaufsportalen angeboten. Auch hier hat die Polizei ein waches Auge, doch die Ermittlungen in diesem Bereich gestalteten sich oft schwierig. Denn einen konkreten Verdachtsmoment müsse es schon geben, bevor die Polizei aktiv werde.

Zeugen sollen Notruf wählen

Aufgrund der steigenden Fallzahlen bittet die Wolfsburger Polizei die Bevölkerung um Unterstützung. Wer etwas Verdächtiges beobachtet, möge sich nicht scheuen, die Notrufnummer 110 zu wählen.

Von Michael Lieb

Anzeige