Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Politisches Zeichen: PUG spendet Diätenerhöhung dem Tauschring
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Politisches Zeichen: PUG spendet Diätenerhöhung dem Tauschring
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 17.12.2019
Bei der Weihnachtsfeier des Tauschrings: Velten Huhnholz (l.) und Adam Ciemniak überreichten Carola Macheledt (2.v.l.) und Regina Bleuel die Raummiete für ein Jahr. Quelle: Boris Baschin
Stadtmitte

Das PUG Mitte-West setzt ein Zeichen: Die Kommunalpolitiker verzichten – wie alle PUG-Politiker – auf die Erhöhung ihrer Diäten und Aufwandsentschädigungen und spenden das Geld lieber einer guten Sache. Sie übernehmen die Miete für 2020 für den Tauschring Wolfsburg. Der hat ein Raum beim Paritätischen Wohlfahrtsverband in der Lessingstraße gemietet.

Diätenerhöhung wird gespendet

„Auf ersten Mehrheitsbeschluss der neuen Wolfsburger GroKo wurden Diäten und Aufwandsentschädigungen für Kommunalpolitiker erhöht und die Hürden für städtische Finanzierung von Fraktionen deutlich gesenkt, alle auf Kosten der Steuerzahler. Die PUG-Politiker in Mitte-West haben die Erhöhung von zehn Euro pro Person und Monat seit Januar 2017 gesammelt und beschlossen, die Gelder der Öffentlichkeit in Form von finanzieller Unterstützung zurückzugeben“, sagt PUG-Politiker Adam Ciemniak.

Tauschring hat kein eigenes Geld

Man habe sich für die Unterstützung des Tauschrings entschieden. Der habe beim Paritätischen Wohlfahrtsverband eine neue Heimat gefunden, müsse für den Raum aber (eine relativ geringe) Miete zahlen – dabei verfüge der Tauschring aber über kein eigenes Geld. Da wolle die PUG helfen – zumal Ciemniak als Tauschring-Mitglied von der guten Sache überzeugt ist.

Hilfe gegen Hilfe

Die Idee des Tauschrings ist so simpel wie klasse: Die aktuell 29 Mitglieder unterstützen sich gegenseitig mit Arbeit – etwa durch Wäsche waschen und Hemden bügeln, durch Reparieren von Fahrrad oder Einrichten von Computern, durch Gartenarbeit oder Kuchen backen. Für jede Hilfe gibt es einen virtuellen Lohn aufs Konto – den Wobbel. „Wir rechnen Arbeit in Wobbel ab“, erklärt Tauschring-Gründerin Regina Bleuel.

Gassi gehen gegen Kuchen

Wem das zu abstrakt ist, dem macht’s Ciemniak plausibel: „Mitglied A führt eine Woche lang den Hund von Mitglied B Gassi. Mitglied A bekommt dafür von Mitglied B Wobbel. Diese Wobbel tauscht Mitglied A bei Mitglied C gegen für einen selbst gebackenen Kuchen ein.“ Das funktioniere prima, so Ciemniak. „Ganz ohne Geld.“

PUG zahlt Raummiete

Ganz ohne Geld hat der Tauschring aber keine neue Bleibe für seine monatlichen Treffen gefunden – der Raum im Paritätischen kostet Miete. „Die übernehmen wir jetzt für ein Jahr“, betont Ciemniak. Die genaue Summe dürfe er aber nicht verraten.

Persönliches Netzwerk ist wichtig

Regina Bleuel freut sich, dass der Tauschring unterstützt wird: „Im Cafe Extrem haben wir ja keinen Platz mehr.“ Aber man brauche einen Raum: „An jedem zweiten Samstag im Monat treffen sich die Tauschring-Mitglieder. Dann werden wichtige Dinge besprochen und es wird gequatscht.“ Denn es sei wichtig, dass sich die Mitglieder untereinander persönlich kennen. So baue sich jeder sein persönliches Hilfe-Netzwerk auf.

Neue Männer gesucht

„Wir können neue Mitglieder gebrauchen“, sagt Bleuel. „Vor allem Männer, die etwas reparieren können.“ Aktuell gebe es mehr Frauen als Männer im Tauschring. „Das darf sich ruhig ändern...“

Das ist der Tauschring Wolfsburg

Der Tauschring Wolfsburg wurde 1996 als Interessengemeinschaft (kein Verein) gegründet und hat 2016 sein 20-jähriges Bestehen gefeiert. Ursprünglich war es eher ein Tausch von Haushaltsarbeiten, mittlerweile ist das Hilfe-gegen-Hilfe-System deutlich umfangreicher. Es reicht von Wäsche waschen und Kuchen backen über Rasen mähen und Fahrrad reparieren bis zur Einrichtung und Reparatur von Computern. Aktuell zählt der Tauschring 29 Mitglieder, wovon rund 70 Prozent Frauen und 30 Prozent Männer sind – überwiegend Vorruheständler. Der Tauschring trifft sich an jedem zweiten Samstag im Monat um 15 Uhr in seinem Raum im Paritätischen Wohlfahrtsverband in der Lessingstraße. Infos zum Tauschring gibt es bei Regina Bleuel unter Telefon 05361/ 37177.

Von Carsten Bischof

Die Weihnachtsfeier für die Westhagener Senioren sei zu einem beliebten Treffpunkt geworden, sagt Ortsbürgermeisterin Ludmilla Neuwirth. Die Besucher genossen ein abwechslungsreiches Programm.

17.12.2019

Schon im Sommer begeisterten Inan Lima und Tom Marks von „Vintage Vegas“ das Publikum im DOW. Jetzt kommen sie mit einem weihnachtlichen Programm erneut ins Outlet-Center.

17.12.2019

Nach den Feiertagen und vor Silvester gibt es in Wolfsburg schon seit vielen Jahren fetzige Musik im Lindenhof. Die Jazzfreunde Wolfsburg laden auch in diesem Jahr wieder ein.

17.12.2019