Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Phantom der Oper mit seltenen Lichtblicken
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Phantom der Oper mit seltenen Lichtblicken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 27.01.2019
Szene: Das Stück „Das Phantom der Oper“ von Arndt Gerber und Paul Wilhelm.wurde im CongressPark aufgeführt. Quelle: Sebastian Bisch
Wolfsburg

Dort steht: „Die große Originalproduktion von Arndt Gerber und Paul Wilhelm.“ Kein Andrew Lloyd Webber. Die Musik von Gerber und der Text von Wilhelm wären an sich noch hörbar, wenn nicht die Inszenierung von Manfred W. von Wildemann hinzukäme.

Er versucht Lacher durch Situationskomik zu erzwingen. Diese ist aber leider so offensichtlich und platt, wie in einem Kasperletheater. Dementsprechend tun sich auch die Künstler auf der Bühne unglaublich schwer.

Hier geht’s lang: Szene aus dem Stück. Quelle: Sebastian Bisch

Der teilweise an Laientheater angrenzende Versuch, sich in die Rolle einzufinden, bereitet den meisten Darstellern ersichtliche Schwierigkeiten.

Kaum überzeugend

Die vorgegebenen Regieanweisungen wie Verhaltensmuster oder Gesten werden in keiner Weise ausgespielt. Indem sie nur angedeutet werden, wirken sie somit niemals überzeugend oder echt. Man könnte fast Mitleid bekommen.

Fabian Klatt und Magdalena Motyl als Lichtblick

Seltene Ausnahme davon ist der einzige Lichtblick des Abends. Fabian Klatt als Raoul und teilweise Magdalena Motyl als Christine können das Ruder temporär herumreißen. Er überzeugt als Gesamtpaket, sie mit ihrer klaren Stimme.

Wer allerdings mit vollen Segeln Richtung Abgrund fährt, sind die Streicher des kleinen Orchesters der Tourneeproduktion. Bereits mit den ersten Tönen quietschen sie wie ein schlecht gestimmtes Ensemble einer örtlichen Schule. Zum Glück werden sie bald übertönt vom Konglomerat aller Instrumente.

Mit Pauken und Trompeten geht diese Inszenierung vor halb leerem Saal unter, wie das Phantom selbst.

Von Mona Ickert

„Lache, liebe, leb’ – das ist das Rezept. Mach das Jahr zu deinem Fest, das dich das Leben genießen lässt!“ Mit diesem Motto eröffnete Dorothea Frenzel als Vorsitzende des Theaterrings den Jazz-Abend auf der Hinterbühne im Scharoun Theater. Die Géza Gál Jazz-Group begeisterte musikalisch.

27.01.2019

In Wolfsburg konnte man sich zuletzt über den ersten richtigen Schnee in diesem Jahr freuen. Doch schnell zerstörte Regen die winterlichen Träume. Wie geht es mit dem Wetter in den nächsten Tagen in Wolfsburg weiter?

27.01.2019

Am Wochenende haben wieder Einbrecher im Kreis Wolfsburg zugeschlagen. Die unbekannten Täter nutzten in zwei Fällen die Abwesenheit der Hausbewohner, um in Einfamilienhäuser in Fallersleben und Hattorf einzusteigen.

27.01.2019