Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Parkplatz am Klinikum: Deshalb fiel der Automat so lange aus
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Parkplatz am Klinikum: Deshalb fiel der Automat so lange aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 03.08.2019
Eine Woche lang Automaten-Ärger: Manfred Schäfer besucht täglich seine Frau im Klinikum – und war zuletzt ziemlich genervt vom Kassenautomaten. Quelle: Britta Schulze
Klieversberg

Happy End auf dem Parkplatz des Klinikums: Gut eine Woche lang hatte der defekte Parkscheinautomat für Ärger gesorgt, doch nun können die Besucher wieder aufatmen.

Umweg und Mehrkosten

Einer, dem der kaputte Automat viel Kummer bereitet hat, ist Manfred Schäfer. Jeden Tag besucht der Rentner seine Frau im Klinikum, doch seit vorigem Donnerstag gab es dabei ein Problem: Zwar ließ sich beim Einfahren auf den Parkplatz ganz regulär ein Ticket lösen, berichtet Schäfer. Doch der Kassenautomat auf dem Rückweg verweigerte den Dienst. Eine Woche lang bezahlte der Wolfsburger stattdessen beim Automaten in der Tiefgarage – was nicht nur umständlicher, sondern auch teurer ist als oberirdisch. „Und ich bin ja längst nicht der einzige Besucher“, schimpfte Schäfer, als sich nach Tagen immer noch nichts tat und 92 Stellplätze weiterhin ohne eigenen Bezahlautomaten blieben.

Ein Ersatzteil fehlte

Doch es gibt einen Grund für die Verzögerung: „Leider konnte aufgrund eines fehlenden Ersatzteils der Automat nicht sofort repariert werden“, erklärt Julia Falkenstein, die Pressesprecherin des Klinikums. Nun aber ist das Ersatzteil da, der Automat läuft wie am Schnürchen und Schäfer und die anderen Besucher im Klinikum können wieder problemlos für ihre Parkplätze zahlen.

Von Frederike Müller

Die Zahlen sind erschreckend und eigentlich kaum zu glauben: 18 Millionen Tonnen Lebensmittel wandern in Deutschland jedes Jahr unverbraucht in den Müll. Nach Berechnungen des Landwirtschaftsministeriums schmeißt jeder Deutsche jährlich 82 Kilo Lebensmittel einfach weg – umgerechnet sind das ungefähr 235 Euro, die wortwörtlich für die Tonne sind. Wie ist ihre Wertschätzung für Lebensmittel?

03.08.2019

Seit 2017 gibt es die Initiative foodsharing auch in Wolfsburg. „Wir haben damals mit 60 Leuten angefangen“, erinnert sich Anna-Maria Spezia Kaiser, die 2018 den Botschafterposten übernahm. Heute hat der Wolfsburger Ableger 276 Mitglieder.

03.08.2019

Ein Drittel aller Lebensmittel werden weltweit weggeworfen. Die bundesweite Initiative „Foodsharing“ rettet Lebensmittel vor der Tonne und kämpft gegen Verschwendung. Auch in Wolfsburg, Gifhorn und Peine.

03.08.2019