Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg PUG kritisiert Grüne und Bauprojekt-Pläne
Wolfsburg Stadt Wolfsburg PUG kritisiert Grüne und Bauprojekt-Pläne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 02.11.2018
Wohnungsbau statt Wiese: Eine Grafik zeigt den Entwurf der geplanten Häuser am Neuen Teich Quelle: Archiv
Anzeige
Nordstadt

Der Bauausschuss hat dem Projekt „Neuer Teich“ (siebenstöckige Wohngebäude an der Schulenburgallee) mit Mehrheit zugestimmt (WAZ berichtete). Ein Votum, das PUG-Politikerin Andrea Herweg aus der Nordstadt scharf kritisiert. PUG und AfD lehnten ab.

PUG-Vorschlag „wurde ignoriert“

„Ausgerechnet von den Grünen“, die im Nordstadt-Ortsrat nicht mehr vertreten sind, sei zu hören, dass Naturschutzbelange der Kritiker nur „vorgeschoben“ seien, empört sich Herweg. Frank Richter hatte im Ausschuss die innerstädtische Verdichtung als ökologisch sinnvolles Ziel verteidigt. Die PUG hatte schon vor Jahren andere Flächen vorgeschlagen. „Dies wurde ignoriert“, so Herweg. Die Baufläche gehöre „zur grünen Route im Biotopverband“ und biete geschützten Tieren wie Nachtigall, Grünspecht, Maulwurf und Fledermäusen Heimat. Richter hatte vorgeschlagen, beim Bau auch spezielle Steine zu verwenden, die Fledermäusen Unterschlupf bieten können.

Anzeige

„Stadt muss nahezu den jetzigen Zustand herstellen“

Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide verwies im Ausschuss auf die geplante Neupflanzung von Bäumen auf der anderen Seite des Neuen Teichs, dort sollten auch Nistkästen aufgehängt werden. Das reicht laut Herweg nicht: „Die Stadt muss nahezu den jetzigen Zustand des Brutreviers mit vielen dichten Sträuchern und dem gleichen Nahrungsangebot herstellen.“ Und zwar vor Baubeginn, sonst verstoße man gegen das geltende Naturschutzgesetz.

Von der Redaktion