Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg PUG feiert 35. Geburtstag im Phaeno
Wolfsburg Stadt Wolfsburg PUG feiert 35. Geburtstag im Phaeno
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 24.10.2019
Es gibt einen Grund zu feiern: Die PUG in Wolfsburg wird 35. Jahre alt. Quelle: PUG
Wolfsburg

Die PUG feiert ihren 35. Geburtstag. Zum Jubiläum steigt am Mittwoch, 30. Oktober, um 18 Uhr ein Fest im Phaeno – um dem Geburtstag einen „experimentierfreudigen Rahmen“ zu geben, sagt Vorsitzender Andreas Klaffehn.

Die Geschichte der PUG begann mit einem Protest: Ein Gefängnis sollte auf dem Fallersleber Glockenberg gebaut werden. Über diesen Plan des Landes entbrannte 1984 ein heftiger Streit. Das Gefängnis wurde verhindert, zugleich fiel ein Beschluss, der die Politik in Wolfsburg bis heute beeinflusst: Acht Ortsratsmitglieder traten aus der CDU aus und gründeten wenig später die Parteiunabhängige Gemeinschaft (PUG).

Ein Gefängnis auf dem Glockenberg – politische Unterstützung fand dieser Plan bei der CDU- und der FDP-Fraktion, die sich dadurch den Sitz eines Landgerichtes am Standort Wolfsburg erhofften, so PUG-Vorsitzender Andreas Klaffehn. Das Gefängnisses sollte gegenüber dem erschlossenen Neubaugebiet „Glockenberg-Süd“ entstehen.

Gefängnis statt Spielplatz?

Ein Großteil der Bauplätze war zu diesem Zeitpunkt bereits verkauft. Einige Familien hatten schon mit dem Bau ihrer Wohnhäuser begonnen. „Sie alle waren im Besitz eines Planes, in dem auf dem für das Gefängnis vorgesehenen Grundstück das Wort ’Spielplatz“ ausgewiesen war“, so Klaffehn. „Unsere CDU-Fraktion im Ortsrat stellte sich damals voll hinter die betroffenen Mitbürger.“

Damals wurde die PUG häufig als „Eintagsfliege“ verspottet. Die Wählergemeinschaft habe sich in den vergangenen 35 Jahren kontinuiertlich weiterentwickelt, so Klaffehn. Unter dem Slogan „ehrlich, kritisch, unabhängig" hat der Verein nunmehr 143 Mitglieder.

In allen 16 Ortsräten vertreten

Er ist in allen 16 Ortsräten der Stadt mit Mandatsträgern vertreten und hat bei der letzten Kommunalwahl acht Sitze im Stadtrat errungen. „Man könnte sagen, die PUG ist als (noch) drittstärkste Kraft fest in der Kommunalpolitik verankert und nicht mehr wegzudenken“, sagt der Vorsitzende. Auch künftig werde sich die PUG weiter intensiv für die Interessen der Wolfsburger Bürger einsetzen und hofft weiter zu wachsen. Und noch etwas: Die PUG hat mit Rolf Wolters sogar einen Ehrenbürger in ihren Reihen.

Von der Redaktion

„Inside Out – Konstruktion des Ichs“, so heißt die neuste Ausstellung des Kunstmuseums. 14- bis 17-Jährige haben sich dafür mit dem Thema Identität beschäftigt.

24.10.2019

Bewegte Geschichte: Zu DDR-Zeiten waren die Wolfsburger in Halberstadt nicht unbedingt gern gesehen. Nun jährt sich die Partnerschaft der beiden Städte zum 30. Mal.

06.11.2019

Lebensgefährlich verletzt wurden eine 23-Jährige und ein 26-Jähriger bei einem Unfall auf der B 188 bei Kästorf. Beide wurden bei dem Crash aus dem Auto geschleudert, wer gefahren ist, steht noch nicht fest. Die Polizei hat den VW Touran beschlagnahmt.

24.10.2019