Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neuer Teich: Bauprojekt in Alt-Wolfsburg erhitzt weiter die Gemüter
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neuer Teich: Bauprojekt in Alt-Wolfsburg erhitzt weiter die Gemüter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 19.09.2019
Erhitzt die Gemüter: Auf dieser Grünfläche in der Nordstadt sollen neue Wohngebäude gebaut werden. Viele Anwohner laufen Sturm. Quelle: Roland Hermstein
Wolfsburg

Schon am Mittwochabend hatte das Bauvorhaben auf der Grünfläche an der AWO-Kita in der Nordstadt für reichlich Diskussionen im Ortsrat geführt. Das setzte sich jetzt im Bau- und Planungsausschuss der Stadt nahtlos fort. Zahlreiche Bürger waren erschienen und äußerten in der Einwohnerfragestunde ihre Bedenken. Und wie schon im Ortsrat – dieser lehnte den Bebauungsplan überraschend mehrheitlich ab – hinterließ der Protest Wirkung. Zwar wurde der Bebauungsplan nicht abgelehnt, aber nochmals zur eingehenden Beratung in die Fraktionen zurück verwiesen und kommt dann bei der nächsten Sitzung im November wieder auf die Tagesordnung.

Erschließung über Gutshof erhitzt Gemüter

Die Bedenken der Bürger richten sich dabei vor allem gegen die geplante Erschließung der drei Wohngebäude über die kleine Straße Am Gutshof. Die Einwohner konnten nicht verstehen, dass zwar die Baustellenerschließung über die Schulenburgallee abgewickelt werden könne, nicht aber die verkehrliche.

Was wird aus den Radfahrern und Fußgängern?

Zudem sorgte man sich angesichts des zu erwartenden erhöhten Verkehrsaufkommens um die Verkehrssicherheit für die Fußgänger und Radfahrer, die den dortigen Weg benutzen. Insbesondere die in unmittelbarer Nähe liegende Kita wurde dabei als Argument angeführt.

Verwaltung verteidigt Planung

Die Verwaltung ließ die Einwände nur bedingt gelten. Man habe alle eingegangen Einwände dezidiert geprüft, stellte Stadtbaurat Kai-Uwe Hirscheide klar. „Wir können bloß die Zufahrt über die Schulenburgalee nicht gewährleisten.“ Was die Sicherheit angeht für den Fuß- und Radverkehr angeht, werde man eine Lösung finden. Das sei dann Sache der weiteren Planungen.

PUG kündigt Kontra an

Obwohl der Bebauungsplan noch einmal auf den Tisch kommt, legte sich eine Fraktion bereits fest. „Es gibt zuviele Unklarheiten und die Bürger laufen Sturm gegen das Projekt. Manchmal muss man Planungen einfach fallen lassen“, kündigte Velten Huhnholz von der PUG das Votum seiner Fraktion bereits an.

Azubi-Wohnungen am Schachtweg geplant

Mit großer Mehrheit hingen wurde eine Änderung des Bebauungsplans Handwerkerviertel beschlossen. Auf dem Grundstück Schachtweg 5 möchte ein Investor ein Gebäude mit Tiefgarage errichten, dass im Erdgeschoss Gewerbe und in den oberen Stockwerken Wohnungen für Azubis beinhalten soll – ein sinnvolles Projekt, wie der Ausschuss mehrheitlich befand.

Von Steffen Schmidt

Gemeinsam atmen, gemeinsam malen: Der dänische Künstler Jeppe Hein ruft zum globalen Projekt auf. Das Wolfsburger Kunstmuseum hat schon jetzt mitgemacht – und auch ein berühmter Schauspieler beteiligt sich.

19.09.2019

Entenrennen für einen guten Zweck: Am Sonntag, 29. September, lädt der Zusammenschluss „Die 4 für Wolfsburg“ dazu ein. Ab 11 Uhr geht es in der Autostadt los, Start ist um 14 Uhr. 3000 gelbe und grüne Quietscheentchen können maximal an den Start gehen, 2000 haben die Organisatoren von IG Metall, Audi BKK, Badeland und VfL Wolfsburg gegen eine Spende von vier Euro abgegeben.

19.09.2019

Das Zwischenfazit der Verwaltungsabteilung Soziale Dienste fällt positiv aus. Die Jugendlichen arbeiten in Sprachkursen und Schulen an ihrer Integration.

19.09.2019