Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neuer Corona-Todesfall in Wolfsburg: 66 Jahre alter Heimbewohner stirbt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neuer Corona-Todesfall in Wolfsburg: 66 Jahre alter Heimbewohner stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 02.05.2020
Hanns-Lilje-Heim in Wolfsburg: Ein 66 Jahre alter Bewohner ist nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben.
Hanns-Lilje-Heim in Wolfsburg: Ein 66 Jahre alter Bewohner ist nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Quelle: Peter Steffen/dpa
Anzeige
Wolfsburg

Im Wolfsburger Hanns-Lilje-Heim ist ein weiterer Mensch nach einer Coronavirus-Infektion gestorben. Es handelte sich um einen 66 Jahre alten Bewohner der Pflegeeinrichtung, wie die Stadt Wolfsburg am Samstag mitteilte. Die Zahl der Todesfälle in Wolfsburg in Zusammenhang mit dem Coronavirus stieg damit auf 51.

Keine Corona-Patienten mehr im Klinikum

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle erhöhte sich seit Donnerstag um zwei auf 284 Fälle. Ein Großteil der positiv Getesteten gilt inzwischen aber wieder als genesen. Im Klinikum Wolfsburg werden nach Angaben der Stadt derzeit keine Corona-Patienten mehr behandelt. Das Krankenhaus soll deshalb schon bald wieder planbare Operationen durchführen.

Lesen Sie auch: Appell von Pflegeheim-Bewohnern: Keine Lockerung des Besuchverbots

Nach einem Coronavirus-Ausbruch im Hanns-Lilje-Heim der Diakonie Wolfsburg waren in den vergangenen Wochen mehr als 40 infizierte Bewohner gestorben. Zuletzt hatte sich die Situation in der Pflegeeinrichtung für Demenzkranke stabilisiert. Vor eineinhalb Wochen hatte die Diakonie erklärt, dass nur noch eine sehr kleine Gruppe von Bewohnern positiv auf das Coronavirus getestet sei.

Mehr zum Thema Coronavirus

Coronavirus: Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen aus Wolfsburg und Umgebung erfahren Sie hier.

Corona: Service-Themen

Von Florian Heintz