Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Neue Fußgängerbrücke für Detmerode – das Land gibt fast 1,6 Millionen Euro dazu
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Neue Fußgängerbrücke für Detmerode – das Land gibt fast 1,6 Millionen Euro dazu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 23.11.2019
2020 geht es los: Der Neubau der Fußgänger und Radfahrer-Brücke in Detmerode. Das Land unterstützt das Projekt mit knapp 1,6 Millionen Euro. Quelle: Stadt Wolfsburg (Archiv)
Detmerode

Vier Jahre hat es gedauert, im kommenden Jahr sollen die Bauabeiten für die Fußgänger- und Radfahrerbrücke endlich beginnen. Im Herbst 2015 musste die alte Brücke kurzfristig abgerissen werden, weil sie einzustürzen drohte. Jetzt kommt der Neubau an gleicher Stelle. Das ist beschlossene Sache. Rund zwei Millionen kostet das Projekt. Die Stadt hat beim Land einen Zuschuss beantragt – der steht nun fest: Es gibt fast 1,6 Millionen Euro.

Diese gute Nachricht brachte SPD-Landtagsabgeordnete Immacolata Glosemeyer jetzt aus Hannover mit. Die Brücke, die die beiden Stadtteile Detmerode und Westhagen, aber auch Mitte-West lang ersehen, ist im Landesbauprogramm 2020 berücksichtigt. Die Bürger warteten schon auf „diese lebenswichtige Verbindung“, so Detmerodes Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch.

„Hier hat sich das Warten wirklich einmal gelohnt“

„Hier hat sich das Warten wirklich einmal gelohnt“, freut sich Immacolata Glosemeyer. Die Stadt Wolfsburg spare durch die Landesförderung „viel gutes Geld“. Dieses Geld könne die Kommune in der jetzigen finanziellen Situation an anderer Stelle gut gebrauchen.

Das Land Niedersachsen unterstützt das Projekt mit knapp 1,6 Millionen Euro

Im Oktober 2015 ließ die Stadt die Fußgängerbrücke über die Braunschweiger Straße in Detmerode abreißen. Fußgänger nutzten sie gern und häufig, es war eine beliebte Verbindung zwischen den Stadtteilen. Vor allem Schüler der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule, des Schulzentrums Westhagen sowie Mitarbeiter und Beschäftigte der Lebenshilfe. Sie müssen seit dem Abriss der Brücke zeitaufwändige Wege in Kauf nehmen.

Anfang 2021 soll der Neubau fertig sein

Vor allem Schüler wollen das umgehen und überqueren die viel befahrenen Braunschweiger Straße –unter Lebensgefahr. Ralf Mühlisch ist erleichtert, dass das künftig nicht mehr nötig ist. „Der Umweg über die Frankfurter Straße dauert, wenn man gut zu Fuß ist, etwa 20 Minuten länger“, meint er. Darum sei es für die Bürger aus Detmerode und Westhagen ein Lichtblick, dass die alte Brücke endlich ersetzt wird.

Die neue Brücke soll Anfang 2021 fertig sein.

Von der Redaktion

Zwischen „dünnen Hipster-Ärmchen“ und „Softerotik-Bauernkalender für das ältere Semester“: Was in Heinz Strunks Kopf abgeht, ist immer wieder überraschend. Das erlebten nun auch die Zuschauer im Hallenbad.

22.11.2019

Bäume sind wichtig – gerade in Zeiten des Klimawandels. Deshalb waren die Anwohner im Rilkehof so entsetzt, als die Neuland am Freitag eine Tanne vor ihrer Haustür fällen ließ. Der Grund: Die Tanne war krank. Jetzt wird sie als Weihnachtsbaum bei der Neuland aufgestellt, bevor sie für immer verschwindet.

22.11.2019

Die Wolfsburger Wohnungsgesellschaft Neuland hat bereits 160 Wohnungen im Vogtlandweg saniert. Im nächsten Jahr sollen Gebäude im Sachsenring erneuert werden.

22.11.2019