Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Nach WM-Aus: Schwarz-rot-gold verschwunden
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Nach WM-Aus: Schwarz-rot-gold verschwunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 29.06.2018
Hier gibt’s weiter die WM-Atmosphäre: Im Hallenbad-Biergarten sind die übrigen Spiele live zu sehen. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Stadtmitte

Schwarz-Rot-Gold ist nach dem peinlichen WM-Aus der Fußballnationalmannschaft aus dem Wolfsburger Stadtbild fast verschwunden. Läden haben Fanartikel aus der Auslage genommen, Gastronomen ihre Deko abgebaut, Fans ihre Trikots in die Ecke geworfen – und die WMG Public Viewing abgesagt. Nur das Hallenbad zeigt die WM-Spiele noch auf der Riesenleinwand im idyllischen Biergarten.

Eigentlich wollte die WMG die Stadtgeburtstags-Bühne fürs Public Viewing stehen lassen – abgesagt! Mit großen Besucherzahlen rechnet Hallenbad-Chef Frank Rauschenbach auch nicht, im Biergarten des Kulturzentrums werden die WM-Spiele auf einer Leinwand gezeigt: „Aber wir haben gesagt, wir zeigen alle Spiele ab dem Achtelfinale – daran halten wir uns.“

Anzeige

Viele Händler haben Fanartikel weggepackt: „Die kommen in den dunklen Keller“, scherzt WKS-Chef Matthias Lange. Ralf Minks, Technischer Leiter der City-Galerie, sagt: „Fanartikel sind Sache unserer Mieter – ich persönlich würde sie aus dem Geschäft nehmen und für die nächste EM aufheben.“

Heruntergesetzt: Wer kauft jetzt noch ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft? Quelle: dpa

Auch für viele Fußballfans ist die WM jetzt abgehakt: „Ich habe die Deko abgenommen“, sagt etwa Guido Fricke. Der Velstover Ortsbrandmeister hat die Spiele der deutschen Mannschaft mit Freunden verfolgt – nun gucke er nicht mehr regelmäßig.

Tief enttäuscht vom Spiel der deutschen Ex-Weltmeister ist auch Oberbürgermeister Klaus Mohrs: „Ausgesprochen schlecht. Ich habe mich aber manchmal auch über Aufstellungen gewundert – warum kommen Gomez und Brandt so spät rein?“ Italien nicht qualifiziert, Deutschland raus – Wolfsburg sei gleich doppelt gestraft.

Die Landtagsabgeordnete Immacolata Glosemeyer findet das WM-Aus weniger tragisch: „Anderen Weltmeistern ging es in der Vergangenheit doch ähnlich.“ Enttäuscht ist auch Neuland-Geschäftsführer und Fußball-Fan Hans-Dieter Brand: „Kein Tempo, keine Leidenschaft – verdient raus!“ Das müsse Konsequenzen haben.

Von Carsten Bischof