Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Nach Attacke auf Rentnerin: Polizei fahndet mit Phantombild nach Täter
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Nach Attacke auf Rentnerin: Polizei fahndet mit Phantombild nach Täter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 18.11.2019
Phantombild: So soll der Gesuchte aussehen. Quelle: Polizei Wolfsburg
Wolfsburg

Jetzt fahndet die Polizei mit einem Phantomfoto nach dem Täter: Der Unbekannte soll eine 67-jährige Frau im Skulpturenpark am Schloss attackiert, brutal zusammengetreten und dabei schwer verletzt haben. Der Vorfall ereignete sich bereits am 5. Juni. Ein Ermittlungsrichter hat jetzt auch Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig die öffentliche Fahndung nach dem Mann genehmigt.

Sie vertraute sich der Kontaktbeamtin an

Die 67-Jährige erlitt erhebliche Prellungen, großflächige Hämatome am Kopf und blutende Platzwunden. Erst zwei Monate nach der Tat vertraute sie sich der Kontaktbeamtin in der Nordstadt an und erstattete Anzeige. Insbesondere wird eine Seniorin als wichtige Zeugin gesucht, die vermutlich die verletzte Rentnerin beobachtete, als sie aus dem Skulpturenpark kam. Auch ein Rollstuhlfahrer, der sich zur Tatzeit im Park aufgehalten habe, wird als möglicher Tatzeuge gesucht.

Die 67-Jährige schilderte, dass sie am 5. Juni, einem Mittwoch, zwischen 13.30 Uhr und 14 Uhr zu Fuß die Schloßstraße entlang ging und dann nach rechts in den Skulpturenpark abbog, um von einer Bank den Blick auf den Barockgarten zu genießen.

Unbekannter attackierte sie feige von hinten

Zu diesem Zeitpunkt bemerkte die Wolfsburgerin einen etwa 30 bis 40 Jahre Unbekannten. Er hatte ein volles Gesicht und dichtes schwarzes kurzes Haar. Als die Seniorin aufstand, um ihren Spaziergang wieder fortzusetzen, wurde sie feige von hinten erfasst und unvermittelt zu Boden gestoßen. Der Täter habe sofort auf sein am Boden liegendes Opfer vehement eingetreten und ihr erhebliche Kopfverletzungen zugefügt, so ein Beamter.

Nach der Tat habe das verletzte Opfer unter Schock gestanden und sei dabei der gesuchten Zeugin auf dem Weg nach Hause begegnet. Die Ermittler des zuständigen 1. Fachkommissariates des Zentralen Kriminaldienstes bitten Zeugen, sich mit der Polizeiwache unter Telefon (0 53 61) 4 64 60 in Verbindung zu setzen.

Von der Redaktion

Es gilt die Verordnung über die öffentlicher Sicherheit in Wolfsburg, teil das Ordnungsamt mit. Und: Die Pflicht zum Anleinen der Vierbeiner setzt sich nach dem Niedersächsischen Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung vom 1. April bis zum 15. Juli fort.

18.11.2019

„Wer ein solches Schreiben erhält, sollte auf keinen Fall bezahlen“, betont Christian Klose, Leiter Kundenservice bei der LSW. Eine dubiose Inkassofirma fordert aktuell per Post Wolfsburger auf, offene Stromrechnungen zu zahlen. Dabei handelt es sich um Betrug.

18.11.2019

Mit seinem Mofa krachte ein 17-Jähriger in Danndorf auf ein geparktes Auto. Durch den Zusammenstoß zog er sich schwere Kopfverletzungen zu.

18.11.2019