Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Münchener Freiheit spielt beim Schützenfest in Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Münchener Freiheit spielt beim Schützenfest in Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:03 24.01.2020
Rummel: „Münchener Freiheit“ kommt. Quelle: Foto: Künstler
Anzeige
Wolfsburg

Die Wolfsburger Schützengesellschaft lädt zum 70. Schützen- und Volksfest – und lässt sich beim Programm nicht lumpen. Die Schützen holen als Top Act die Band „Münchener Freiheit“ nach Wolfsburg.Vom 15. Mai bis zum 24. Mai werden in diesem Jahr wieder Tausende von Besuchern erwartet. „Und es ist uns wieder gelungen, international bekannte Fahrgeschäfte nach Wolfsburg zu locken“, freut sich der Vorsitzende der Schützen Stefan Wolters. Und im Festzelt wird auch tüchtig drauf los gerockt – bei freiem Eintritt, wohlgemerkt. Am Freitag, 15. Mai, erfolgt der Start mit Vincent Gross. Der bekannte Nachwuchsschlagersänger wird im Rahmen der „Saturn Night“ ein Konzert geben.

Am Samstag, 16. Mai, wird die bewährte und erfolgreiche Travestie Show mit Maria Crohn vom Tannenhof mit SG Wolfsburg präsentiert. Am Donnerstag, 21. Mai, soll es für das Festessen ein paar Veränderungen geben – das Konzept sei optimiert worden, teilt Wolters mit. Und die in Österreich und Deutschland sehr bekannte Gruppe „ Die Trenkwalder“ werde den Tag begleiten.

Anzeige

Der Höhepunkt des Programms folgt dann Freitag, 22. Mai. Im Gegensatz zu den früheren Jahren kommt der Top Act nicht am ersten, sondern am zweiten Freitag auf die Bühne. Die Gäste dürfen sich auf ein Konzert mit der „Münchner Freiheit“ freuen. Ihre großen Auftritte hatten sie in den Achtzigern, aber die Band steht auch heute noch auf der Bühne – und wird hoffentlich für die Wolfsburger ihre Hits wie „Ohne dich schlaf’ ich heut’ Nacht nicht ein“ singen. Am Samstag, 23. Mai, rocken dann die „Stürmer de Luxe“ das Festzelt.

Von der Redaktion

Die neue Show im Planetarium läuft nicht nur „vom Band“, sondern wird außerdem auch live moderiert. „Erde – Geburt eines Planeten“ hat aber noch viel mehr Neues zu bieten.

24.01.2020

Bei der Jahreshauptuntersuchung sind manche Spielgeräte durchgefallen. An mehreren Stellen werden aktuell Geräte gesperrt, repariert oder abgebaut.

24.01.2020

Die Polizei in Wolfsburg setzt ab 1. Februar Bodycams im Streifendienst ein. Die Kameras an der Dienstkleidung sollen Gewalttäter von Angriffen abhalten – und im Ernstfall Übergriffe auf Beamte dokumentieren. Denn die Gewalt gegen Polizisten nimmt zu.

24.01.2020