Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Motorbootclub: Unglücks-Yacht „Xandin“ wird endlich abgeholt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Motorbootclub: Unglücks-Yacht „Xandin“ wird endlich abgeholt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 21.09.2019
Abtransport: Ein Kran hievt die „Xandin“ ins Wasser. Quelle: Roland Hermstein
Wolfsburg

Glückliches Ende einer unglaublichen, unendlichen Geschichte? Die 15 Meter lange Yacht „Xandin“ wurde am Freitagabend vom Gelände des Motorbootclubs Wolfsburg per Schwerlastkran auf den Mittellandkanal gehievt und dort vom ehemaligen Eisbrecher „Leonard“ in Schlepptau genommen. Die Unglücks-Yacht soll ihrer neuen Heimat Berlin restauriert werden.

Die unglückliche Geschichte der „Xandin“ in Wolfsburg begann im Sommer 2013: „Für sie wurde ein Liegeplatz für vier Monate gebucht“, sagt Edeltraut Wuttig vom Motorbootclub Wolfsburg. „Daraus wurden sechs Jahre und eine unendliche und nervenaufreibende Geschichte für unseren Vorstand.“

Besitzer zahlte Rechnungen nicht

Denn: Der damalige Besitzer der 21 Tonnen schweren Yacht zahlte die Rechnungen nicht. Der Club schaltete einen Rechtsanwalt ein – doch der Yachtbesitzer blieb unauffindbar. Im April 2014 meldete sich plötzlich der Vorbesitzer beim Motorbootclub – „er machte Besitzansprüche geltend“, so Wuttig. Im Juli wollte er die „Xandin“ zur Küste bringen.

Die Unglücks-Yacht „Xandin“ sank, brannte aus und passte nicht unter Brücken. Jetzt wurde sie endlich abgeholt.

Doch einen Tag vor der geplanten Abfahrt sank die „Xandin“ wegen Wassereinbruchs. „Sie saß in unserem Hafen fest“, berichtet Edeltraut Wuttig. „Mitten in der Nacht wurde sie mit einem großen Kran aus dem Wasser gehoben.“ Und zwar durch Feuerwehr und Technischen Hilfswerk. Ein Mitglied des Motorbootclubs kaufte die „Xandin“ und wollte sie wieder flott machen. Er stellte sie auf dem Clubgelände ab.

Yacht brannte innen aus

Dann, Ende Januar 2016, brannte die Yacht – Unbekannte hatten durch ein angekipptes Fenster einen Brandbeschleuniger hineingeworfen. Ein Spaziergänger sah das Feuer und alarmierte die Feuerwehr – „sie konnte Schlimmeres verhindern“, betont Edeltraut Wuttig. „Die Yacht ’Xandin’ brannte aber innen aus.“

Dann, im Sommer 2016 wurde die Yacht an einen Hamburger verkauft – der verkaufte sie nur drei Monate später an einen Berliner weiter: Martin Christiansen. Der wollte sie durch ein Spezialunternehmen kurz vor Weihnachten 2018 in die Heimatstadt fahren lassen – das Boot war schon auf dem Tieflader und abfahrbereit. Doch beim Messen stellte der Fahrer plötzlich fest: „30 Zentimeter zu hoch.“ Auf der Strecke gebe es einige Brücken, unter denen er schlicht nicht hindurchfahren könne. Also wurde die „Xandin“ wieder abgeladen und abgestellt.

„Leonard“ schleppt „Xandin“ nach Berlin

Bis Freitag: Martin Christiansen reiste extra mit dem frisch restaurierten, früheren Eisbrecher „Leonard“ an. Außerdem rückte ein Schwerlastkran an: Per Kran wurde die „Xandin“ gedreht und auf den Kanal gehievt. Dort liegt sie nun friedlich neben „Leonard“ – am Samstagmorgen sollen sie im Schleppverband in Richtung Berlin schippern.

„Gottseidank“, sagt Edeltraut Wuttig. „Endlich hat die unendliche Geschichte der ’Xandin’ ein gutes Ende genommen.“ Der komplette Club atme auf.

Von Carsten Bischof

Die meisten Bücher werden nur einmal gelesen. Doch wohin dann damit? Der Lions-Club Südheide-Gifhorn organisiert Bücherflohmärkte, deren Erlös für einen guten Zweck bestimmt ist.

21.09.2019

Die großen Songs und die beeindruckende Optik der Pink-Floyd-Auftritte sind am 10. Oktober im CongressPark zu sehen. Die WAZ verlost zehn Freikarten für das Konzert der Coverband Brit Floyd.

21.09.2019

Ob die Tafeln, Schulen und Kindergärten, die Hospizarbeit oder Kirchengemeinden: Die neun Lions-Clubs der Region Gifhorn-Wolfsburg-Peine engagieren sich stark für die Region. Doch haben Sie die Lions dabei schon mal durch den Besuch einer ihrer Aktivitäten unterstützt? Wer an unserer AZ-Umfrage teilnimmt, kann einen 100-Euro-Gutschein der Konzertkasse gewinnen.

21.09.2019