Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bauprojekt für Kinder und Senioren in den Steimker Gärten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bauprojekt für Kinder und Senioren in den Steimker Gärten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 27.09.2019
Steimker Gärten: Baustart für das Mehrgenerationen-Bauprojekt der Specht-Gruppe: (v.l.) Albert-Henri de Merode, Mario Dedolf, Monika Müller, Norbert Behrens, Mike Hemmrich und Michael Leipelt. Quelle: Boris Baschin
Wolfsburg

Kinder und Senioren in einem Bauprojekt vereint – das ist ungewöhnlich. Die Specht-Gruppe lud am Freitag zur Baustellenfeier in das Neubaugebiet Steimker Gärten, um das Projekt „Seniorenquartier Wolfsburg“ vorzustellen. Auf dem insgesamt 10 000 Quadratmeter großen Areal wird ein generationsübergreifendes Konzept realisiert: Es entstehen eine Seniorenresidenz mit 86 Plätzen, eine Tagespflege-Einrichtung mit 18 Plätzen, eine Kindertagesstätte und ein Kindergarten mit 100 Plätzen sowie 55 seniorengerechte Wohnungen. 

Im Jahr 2016 hatte die Specht-Gruppe das Grundstück von Volkswagen Immobilien gekauft und realisiert nun mit Hilfe des belgischen Investors Aedificia und der Betreibergesellschaft Emvia Living aus Hamburg das Bauprojekt, das rund 26 Millionen Euro kostet. Im vierten Quartal 2020 soll es fertig sein.

Innenhof biete Platz für Begegnungen

Um eine direkte räumliche Nähe zwischen Senioreneinrichtungen und der Kindertagesstätte zu gestalten, werden die Gebäude in zwei L-Formen einander gegenüber positioniert, so dass ein großer Innenhof Platz für Begegnungen und viele Aufenthaltsmöglichkeiten schafft.

Mike Hemmerich, Geschäftsführer der Specht-Gruppe, erläuterte, welche Vorteile das Mehrgenerationen-Wohnen nach dem Campus-Modell bietet: „Die Leichtigkeit des Kindseins harmoniert gut mit den bereichernden Erfahrungen der Älteren.“ Der kindliche Trubel könne die Senioren jung halten, und bei gemeinschaftlichen Bastel- oder Kochaktionen könnten die Jungen von der Erfahrung der Alten lernen.

Stadt freut sich, dass „ein neues Pflänzchen entsteht“

Sozialdezernentin Monika Müller begrüßte das generationenübergreifende Projekt vor Ratsmitglied Ralf Krüger, dem Architekten Norbert Behrens sowie Michael Leipelt und Tobias Fruh von Volkswagen Immobilien mit passenden Worten: „Wir als Vertreter der Stadt freuen uns, dass hier in den Steimker Gärten ein neues Pflänzchen entsteht, das wertvolle Teile des Lebens, nämlich die Kindheit und auch die ältere Generation, zusammenbringt.“

Sie danke auch dem Seniorenring und dem DRK als wichtige Akteure bei der Unterstützung des Projektes. „Durch Volkswagen Immobilien wurde hier eine gute Durchmischung angestoßen, indem das Konzept hier nicht nur junge Familien ansiedelt, sondern auch die ältere Generation mitnimmt“, so Monika Müller.

Von swi

VW-Zulieferer Altran bündelt seine Mitarbeiter und seine Kompetenzen im Gewerbegebiet Warmenau-Ost. Am Freitag war Grundsteinlegung für das Millionenprojekt „Altran Campus Wolfsburg“.

27.09.2019

In Zeiten einer angespannten Haushaltslage positioniert sich die WMG personell neu. Die alten Abteilungen werden aufgelöst. Dafür gibt es nun gänzlich neue Strukturen.

27.09.2019

Immer noch läuft der Schäferhund frei herum, den ein Polizist am vergangenen Sonntag in Notwehr angeschossen hatte. Die Polizei verzichtet darauf, einen Spezialisten zu beauftragen.

27.09.2019