Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Mehr Geld fürs Tiergehege und Wunsch nach mehr Parkplätzen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Mehr Geld fürs Tiergehege und Wunsch nach mehr Parkplätzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 25.01.2019
Tiergehege am Klieversberg: Der Ortsrat bezuschusst die Einrichtung dieses Jahr mit 1000 Euro.
Tiergehege am Klieversberg: Der Ortsrat bezuschusst die Einrichtung dieses Jahr mit 1000 Euro. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige
Wolfsburg

In einem weiteren Tagesordnungspunkt befasste sich der Ortsrat mit einem Objekt in unmittelbarer Nachbarschaft der Neubaumaßnahmen Schlesierweg. Wo ein Einkaufsmarkt neu entstehen soll, befinden sich die Überreste des Außenlagers Wolfsburg des Konzentrationslagers Neuengamme.

Überreste von einstigem Außenlager bewahren

Stefan Krieger, Geschäftsbereichsleiter Kultur der Stadt Wolfsburg, berichtete über geplante Maßnahmen, die Überreste des einstigen Arbeitslagers zu bewahren und damit die Erinnerung an das dunkelste Kapitel der noch jungen Stadt Wolfsburg wach zu erhalten. Der Ortsrat unterstützte die Pläne der Stadt. Ortsbürgermeister Matthias Presia (SPD): „Dies wird ein wichtiges Thema im Ortsrat bleiben.“ Über weitere Schritte möchte man stets informiert werden.

In der Einwohnerfragestunde hatten sich zuvor Ines Wittenborn und Wolfgang Ehrlich von der Bürgerinitiative „Rabenrat“ zu Wort gemeldet, um dem Ortsrat für Verschönerungsmaßnahmen am Rabenberg zu danken. Es wäre allerdings für ältere Mitbürger eine weitere Verbesserung, wenn Tisch und Stühle zum Relaxen aufgestellt würden. Zudem müssten diverse schadhafte Fußwegplatten erneuert werden.

Erstmals in Erlöserkirche getagt

Erstmalig tagte der Ortsrat Mitte-West in der Erlöserkirche in der Königsberger Straße. Pastor Stefan Josi und stellvertretender Gemeindeleiter Peter Krüger hatten die Kommunalpolitiker und Gäste aus der Bürgerschaft im sogenannten Winterspielplatz des Gemeindehauses begrüßt und die Gunst der Stunde genutzt: Weil die Gemeinde zu wenig Besucherparkplätze besitzt, gibt es des öfteren Ärger mit den Nachbarn. Die Erlösergemeinde bat den Ortsrat um Unterstützung: Man würde gern ein nahes Gelände pachten, um dies als Parkfläche herzurichten.

Von Burkhard Heuer