Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg T4 kollidiert mit Laterne und Verkehrsschild
Wolfsburg Stadt Wolfsburg T4 kollidiert mit Laterne und Verkehrsschild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 14.06.2020
Schwerer Unfall in Westhagen: Ein T4 kam von der Fahrbahn ab, kollidierte mit Laterne und Verkehrsschild. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Westhagen

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstag um 13.50 Uhr in Westhagen. Ein 37-Jähriger aus Wolfsburg war mit einer T 4-Doppelkabine auf der Frankfurter Straße in Richtung Fallersleben unterwegs. Auf gerader Strecke kam er von der Fahrbahn ab, geriet auf den Mittelstreifen, kollidierte dort mit einem Verkehrsschild und einer Straßenlaterne. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass sich der T4 drehte und auf dem Dach über die Fahrbahn rutschte.

Der Autofahrer zog sich bei dem Unfall mehrere Verletzungen zu. Er konnte sich jedoch selbständig aus dem T 4 befreien. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Klinikum.

Anzeige

Fahrzeug gerät auf den begrünten Mittelstreifen

 So passierte der Unfall: Der T4 geriet kurz nach dem Passieren einer Fußgängerbrücke leicht nach rechts von der Fahrbahn ab, der 37-Jährige lenkte daraufhin stark gegen. Dadurch geriet das Fahrzeug auf den begrünten Mittelstreifen. Dort kollidierte der VW zunächst mit einem Verkehrszeichen und anschließend mit einer Straßenlaterne mit Betonfuß.

Ein T4 geriet von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrsschild sowie einer Straßenlaterne

 Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass das gesamte Fahrzeug ausgehebelt wurde, sich drehte und auf dem Dach liegend mehrere Meter über die Fahrbahn rutschte. Die Laterne wurde bei dem Unfall völlig zerstört und lag quer über der Fahrbahn.

Wolfsburger hat keinen Führerschein

Bei der Überprüfung der Papiere des 37-Jährigen stellten die Polizeibeamten fest, dass der Wolfsburger keinen Führerscheins hat. Außerdem besteht der Verdacht, dass der Mann zum Unfallzeitpunkt durch ein Handy abgelenkt war. Die Ermittlungen dazu dauern an.

An der Doppelkabine entstand ein Totalschaden von 5000 Euro. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Die Frankfurter Straße in Richtung Fallersleben war für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt. Der Bereitschaftsdienst des Tiefbauamts sicherte die Gefahrenstelle um die Laterne ab.

Lesen Sie auch

Von der Redaktion