Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Letzte Runde für die Eisshows
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Letzte Runde für die Eisshows
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 31.12.2018
Spektakuläre Eisshow in der Autostadt: Das Publikum klatschte begeistert. Quelle: Roland Hermstein
Wolfsburg

Es war die vierte und letzte Eisshow-Premiere 2018: Am Sonntagabend präsentierte das internationale Ensemble in der Autostadt in der Reihe „Urban Sounds & Places“ die beiden Kurzprogramme „Tanz-Plätze“ und „Dance-Clubs“. Vom 1. bis 6. Januar wirbeln die Künstler damit über die Eisfläche, täglich im Wechsel um 17, 18, 19 und 20 Uhr (außer Silvester).

Beifall für die Künstler auf dem Eis

Südamerikanische Rhythmen bilden den Soundteppich für Sprünge und Pirouetten bei „Tanz-Plätze“: Hits von Shakira und Ricky Martin, Samba und Tango gehen ins Ohr und in die Beine. Und alle, die trotz des Gedränges von ihrem Platz aus freien Blick auf die Tänzer hatten, klatschten begeistert. „So würde ich auch gern laufen können“, schwärmte die Gifhornerin Alica Mertens (18).

Die letzten Eisshows in der Winterwelt der Autostadt laufen bis zum 6. Januar täglich je zweimal im Wechsel (17 und 18 sowie 19 und 20 Uhr) auf der Fläche am Porsche-Pavillon. Fotos der WAZ von der Premiere-Vorstellung zeigen einen Ausschnitt dessen, was die Zuschauer bei den 15-minütigen Vorstellungen von „Tanz-Plätze“ und „Dance-Clubs“ erwartet.

So richtig ab geht’s dann beim Dance-Club-Sound mit „Party Rock“ und „Scream“. Aber auch sanftere Töne wie Sades „Smooth Operator“ gehören zum Soundtrack. Malwe Elbeshausen aus Rennau (63) hatte sich gemeinsam mit ihren Enkelinnen Swanhild (15), Leonie (13) und Dinah-Arwen (9) schon 20 Minuten vor der ersten Show Plätze unter dem Dach des Porsche-Pavillons gesichert und verließ sie wohlweislich nicht. „Wir waren schon bei der ersten der vier Eisshow-Premiere hier. Da war aber nicht ganz so viel los wie heute“, erzählte Elbeshausen. Obwohl es zwischendurch immer mal wieder nieselte, pilgerten wahre Menschenmassen zur Autostadt. „Die Street-Musik zur Eröffnung war ja mehr so meins“, bemerkte Swanhild. Ihrer Oma gefiel der Klassik-Teil. Am allerliebsten denken alle an die früheren, rund einstündigen Shows zurück, in denen immer ein Märchen erzählt wurde. „Aber die neuen Shows sind auch toll, auf ihre Art.“

Neujahr geht es weiter

Schon am Neujahrstag geht es in der Autostadt-Winterwelt wieder los, die beiden Shows dauern jeweils 15 Minuten. Täglich ab 16 Uhr gibt’s verbilligte Abendtickets (mit Verzehrgutschein), ansonsten gelten Tages- oder Jahreskarten.

Von Andrea Müller-Kudelka

Das Kaufhaus WKS, die Designer-Outlets oder das Bekleidungsgeschäft Hempel in der City-Galerie stellen fest: Es werden weniger Geschenke umgetauscht. Die Einzelhändler vermuten dahinter einen Wandel im Schenkverhalten.

30.12.2018

Angebranntes Essen in einer Mietwohnung in der Ilmenaustraße in Wolfsburg hat am Sonntagabend einen Feuerwehr-Einsatz ausgelöst. Nachbarn bemerkten den Brandgeruch im Haus und verständigten die Einsatzkräfte. Die Bewohner schliefen offenbar schon. 

30.12.2018

Der Verkauf von Sets zum Bleigießen ist seit 2018 wegen möglicher Gesundheitsschäden nicht mehr erlaubt, aber die WAZ lässt sich das Wahrsagen nicht verbieten. Ob sich wohl erfüllt, was unsere Orakel für Wolfsburg versprechen?

30.12.2018