Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Gregor Gysi: „Ich bin fest entschlossen, das Alter zu genießen“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Gregor Gysi: „Ich bin fest entschlossen, das Alter zu genießen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 29.11.2019
Lesung mit Gregor Gysi (links) und Gesprächsmoderator Hans-Dieter Schlütt im Hallenbad. Quelle: Tobias Broska
Wolfsburg

Zum Abschluss der Wolfsburger Lesetage begrüßte das Hallenbad-Kulturzentrum den prominenten Gast Gregor Gysi zusammen mit seinem Gesprächsmoderator Hans-Dieter Schütt im ausverkauften Saal. Die etwa 300 Zuhörer durften sich am Donnerstagabend über einen sehr unterhaltsamen Dialog aus seiner 2017 erschienenen Autobiografie „Ein Leben ist nicht genug“ erfreuen.

Gregor Gysi: Kindheit in der DDR

Es war ein bunt gemischtes Publikum erschienen, um den Schilderungen seiner facettenreichen Karriere zu lauschen. Der 1948 in Berlin geborene Politiker ist eines der bekanntesten Gesichter der Linkspartei. Der streitbare und polarisierende Gysi leuchtet in dem Buch alle seinen bisherigen Lebensphasen wortgewandt aus und stellt eigene Thesen zur Veränderung der Gesellschaft auf.

Er berichtete von seiner Kindheit in der DDR, in der er nach einer zugeteilten Lehre zum Rinderzüchter mit 23 Jahren der jüngste Rechtsanwalt der Landesgeschichte wurde. „Der Vater einer Freundin hatte mir erzählt, Jura sei ein Studium für Dumme. Das hat gezogen, denn ich wollte mich ja nicht totarbeiten“, gab Gysi grinsend zum Besten.

Politiker muss häufig mit Vorurteilen kämpfen

Er sprach von den Schwierigkeiten die er als so junger und unerfahrener Anwalt in der DDR hatte. Seine Autobiographie ist auch als geschichtliches Werk zu verstehen, das politische Ereignisse mit seinen Gedankenmustern zusammen bringt. Wenige Politiker wurden in ihrer Karriere so hart angegangen wie Gysi, auch wegen seiner Funktion als Vorsitzender der SED/PDS, hatte er mit vielen Vorurteilen zu kämpfen. Doch Gysi biss sich durch und wurde zu einem in weiten Kreisen angesehenen Politiker.

Fall der Mauer – auch darüber sprach Gregor Gysi im Hallenbad

Er berichtete auch wie der Fall der Mauer 1989 durch die Fehlinterpretation Günter Schabowskis zum DDR-Reisegesetz zu einem Wendepunkt in seinem Leben wurde. „Manche Irrtümer sorgten doch im Ergebnis für ganz hervorragende Dinge.“

Gregor Gysi suchte den Kontakt zu den Besuchern und gab gern Autogramme. Quelle: Tobias Broska

Mit seinem Buch möchte Gysi neue Diskussionen anzustoßen und mit den Menschen in den Dialog zu kommen. „In der Politik sind Kompromisse unumgänglich, aber man muss Visionen haben, um die kleinen Schritte dann Stück für Stück gehen zu können“. Dafür erntete er zustimmenden Beifall.

Kulturzentrum: In der Pause gab der Politiker Autogramme

In der Pause stand Gysi unter großem Andrang für Fotos und Autogramme bereit. „Ich finde Gregor Gysi ist ein hochinteressanter Mann, da er es schon immer verstanden hat, die Dinge weiter zu Denken und auch den Menschen verständlich zu machen“, sagte der Detmeroder Ernst Hartmann (79).

Als Schlussworte hatte Gysi noch eine Lebensweisheit für alle älteren Menschen parat. „Hört auf ständig über Krankheiten zu reden, davon werden Sie auch nicht gesünder.“Applaus! Und er fügte hinzu: „Ich für meinen Teil bin fest entschlossen das Alter zu genießen und rate jedem, sich auch einmal etwas zu gönnen, das Leben ist es wert...“

Lesen Sie auch:

Von Tobias Broska

Es begann als Pilotprojekt und hat sich inzwischen zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Schon 171 Stadtteilmütter wurden in Wolfsburg ausgebildet. Sie haben eine ganz wichtige Aufgabe.

29.11.2019

Die Stele wird in der Nähe des Taxi-Standes stehen und erinnert an die Ermordung des US-Piloten Sidney A. Benson im Jahr 1944. Der Ortsrat Stadtmitte hatte vor über zwei Jahren die Idee aufgegriffen – sie kam von Wolfsburger Bürgern.

29.11.2019

Im Hohensteinpark fehlen Laternen. Eine Anwohnerin kritisiert die völlige Dunkelheit. Doch für die Stadt ist der Park hell genug.

29.11.2019