Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Lauter Knall in Detmerode: Unbekannte sprengen Geldautomaten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Lauter Knall in Detmerode: Unbekannte sprengen Geldautomaten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 23.12.2021
Geldautomat gesprengt: Die verwüstete Filiale ist momentan geschlossen.
Geldautomat gesprengt: Die verwüstete Filiale ist momentan geschlossen. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Wolfsburg

Ein lauter Knall hat am Donnerstagmorgen die Anwohner rund um das Einkaufszentrum in Detmerode aus dem Schlaf gerissen: Unbekannte haben gegen 3.30 Uhr einen Geldautomaten der dortigen Sparkasse gesprengt.

Ein aufmerksamer Zeuge schaute nach dem Knall aus dem Fenster und entdeckte, dass aus der Bankfiliale Rauch aufstieg. Außerdem bemerkte er einen dunklen Pkw, möglicherweise ein Audi RS6, der mit mehreren Personen besetzt, mit hoher Geschwindigkeit über einen angrenzenden Fußweg davonfuhr.

Der Vorraum der Filiale war raugefüllt

Der Zeuge alarmierte umgehend die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war der Vorraum der Filiale noch voller Rauch. Der Geldautomat war zudem aus der Verankerung gerissen und ein zweiter ebenfalls stark beschädigt.

„Da nicht klar zu erkennen war, durch was die Detonation herbeigeführt worden war, wurden Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes zur Untersuchung hinzugezogen“, berichtet Polizeisprecher Thomas Figge. Ob und wie viel Geld die Täter erbeutet haben, ermitteln die Beamten derzeit.

In Detmerode haben Unbekannte am Donnerstagmorgen in der Filiale einer Sparkasse einen Geldautomaten gesprengt. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise zu den Tätern.

Außerdem prüfen Experten, inwieweit die Statik der Bankfiliale bei der Sprengung in Mitleidenschaft gezogen wurde. Momentan ist die Sparkasse geschlossen. „Wir befinden uns in engem Austausch mit den ermittelnden Behörden und sind bestrebt, den Betrieb am Detmeroder Markt so bald wie möglich wieder aufzunehmen“, sagt Stefan Gratzfeld, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg.

Ab wann wieder ein eingeschränkter oder gar ein Regelbetrieb möglich ist, könne die Sparkasse noch nicht sagen. Kunden bittet die Bank stattdessen die Filialen Westhagen, am Klievers- oder am Laagberg aufzusuchen.

„Insbesondere hoffen die Ermittler darauf, dass der dunkle Pkw, möglicherweise ein Audi RS6, anderen Passanten oder Autofahrern aufgefallen ist“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge. Quelle: Boris Baschin

Die Wolfsburger Polizei hofft das Zeugen etwas aufgefallen ist

Die Polizei hofft, dass Zeugen die Tat beobachtet haben. „Insbesondere hoffen die Ermittler darauf, dass der dunkle Pkw, möglicherweise ein Audi RS6, anderen Passanten oder Autofahrern aufgefallen ist“, sagt Figge.

Die Polizei geht außerdem davon aus, dass die Täter das Objekt vor ihrer Tat ausgekundschaftet haben und hofft, dass Anwohnern oder Besuchern des Einkaufszentrums verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05361/46460 entgegen.

Von der Redaktion