Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Landpartie trotz mäßigen Wetters top besucht
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Landpartie trotz mäßigen Wetters top besucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 07.04.2019
Auf Tuchfühlung: Die afrikanische Eule der Falknerei Horus ließ sich auch gerne streicheln. Dem Publikum gefiel es. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Wolfsburg

Mit „Festival der Sinne“ ist die am Donnerstag gestartete Frühlings-Landpartie rund um das Wolfsburger Schloss überschrieben und tatsächlich werden bei einem Rundgang durch die Stände der insgesamt 141 Aussteller alle Sinne angesprochen. Folk schallt von der Bühne herüber während die Besucher sich an einer Auswahl eindrucksvoller Orchideen oder exklusiver Kunstwerke und Dekorationsartikel für Garten und Haus ergötzen. Der Duft von exotischen Gewürzen, frischen Waffeln oder herzhaften Käse- und Wurstspezialitäten weht über das Schlossgelände und überall gibt es kleine Kostproben.

Auch wenn das Wetter gestern noch nicht so ganz mitspielen wollte: Dem Besucherandrang hat das kaum Abbruch getan. „Die Landpartie ist sehr gut gestartet“, freut sich Veranstalter Rainer Timpe. „Wir hatten wegen der kühlen Witterung an diesem Werktag mit eher mäßigem Besuch gerechnet“, gibt Timpe zu. Der gute Start stimmt ihn jetzt aber noch optimistischer für die kommenden, wohl warmen, sonnigen Tage.

Anzeige
Kreative, frühlingshafte Deko für Haus und Garten, beeindruckende Kunst, frische Kulinarik, tierische Highlights und mehr: Die Landpartie am Schloss Wolfsburg hat den Besuchern einiges zu bieten.

Auch die Aussteller zeigten sich beinahe überrascht über den starken Auftakt. „Für einen Donnerstag läuft es wirklich sehr gut“, sagte Finn Bakker, der gemeinsam mit seiner Freundin Inken aus einem Foodtruck heraus frische Waffeln verkauft. „Es ist einfach eine tolle Veranstaltung. Die Leute haben Spaß, das liegt am sehr guten Rahmenprogramm“, lobte Designerin Sandra Hochaus, die ihre selbst entworfene und geschneiderte Mode anbot.

So manches Showhighlight

Und in der Tat hat die Landpartie so manches Showhighlight im Angebot. Jung und alt zog es etwa auf die Bleichwiese, wo die Horus Falknerei Falken, Bussarde und Eulen präsentierte – sogar das Streicheln der majestätischen Vögel war erlaubt. Das galt natürlich auch für die Vierbeiner von Horus: Zum Beispiel ein beeindruckender Irischer Wolfshund mit einer „Leckerli-Höhe von 2,20 Meter“, wie es Falknerin Klaudia Brommund ausdrückte.

Ausgefallene Skulpturen

Beeindruckend auch die Einblicke, die manche Aussteller gewährten. So etwa Bildhauer Damjen Lajic der ausgefallene, individuelle Skulpturen, Brunnen oder Vasen aus Kalkstein präsentierte und live fertigte. Als klassischer Steinmetz genieße er diese künstlerische Arbeit. „Bei der freien Gestaltung kann ich meine Kreativität ausleben. Die Skulpturen suchen sich dann ihre Besitzer.“ Genug Auswahl dürften seine Werke in den kommenden Tagen noch bekommen.

Von Steffen Schmidt