Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Land fördert Ostfalia-Sanierung mit vier Millionen Euro
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Land fördert Ostfalia-Sanierung in Wolfsburg mit vier Millionen Euro

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 08.07.2020
Gute Nachrichten: Das Land steuert vier Millionen Euro zur Sanierung des Ostfalia-Gebäudes am Robert-Koch-Platz bei. Quelle: Archiv
Anzeige
Wolfsburg

Gute Nachrichten für die Ostfalia: Der Haushaltsausschuss des Niedersächsischen Landtags hat am Dienstag beschlossen, vier Millionen Euro zur Sanierung des Campus Wolfsburg beizusteuern. Insgesamt soll die Sanierung rund 7,5 Millionen Euro kosten, die fehlenden 3,5 Millionen Euro stammen aus Eigenmitteln der Hochschule.

„Diese vier Millionen Euro sind gemessen an der nötigen Gesamtsumme der Sanierung ein ordentlicher Anschub aus dem Land. Wolfsburg als Bildungsstandort hat sich damit fest in Niedersachsen etabliert und wird zukünftig weiter gestärkt“, freut sich SPD-Landtagsabgeordneter Tobias Heilmann.

Anzeige

Umfassende Sanierung geplant

Bei den Sanierungen geht es um das zentrale Gebäude am Robert-Koch-Platz, das die Ostfalia bereits seit 1994 nutzt. Es entstand in den 1950er-Jahren und steht unter Denkmalschutz. In seiner äußeren Gestalt soll es daher erhalten bleiben. Innen finden umfassende Sanierungen statt: Neben neuen Arbeitsplätzen für Studierende, Flächen für die Studentische Selbstverwaltung, Räumlichkeiten für die Standortverwaltung und Archivräumen wird auch eine Cafeteria mit vollwertiger Küche und umlaufender Terrasse entstehen.

„Durch die Sanierung können erstmals alle Dienstleistungseinrichtungen für die Studierenden auf dem Campus gebündelt werden. Die Einrichtung einer Cafeteria bietet zudem einen zentralen Treffpunkt für die Studentinnen und Studenten der Ostfalia Hochschule“, erklärt Wissenschaftsminister Björn Thümler.

Im Mittelpunkt der Sanierung stehen daneben die grundlegende Erneuerung der technischen Versorgungsanlagen und die Erneuerung des Brandschutzes.

Die Wolfsburer SPD-Landtagsabgeordnete Immacolata Glosemeyer betont: „Wichtig ist mir vor allem die Verbesserung der Arbeits- und Lernbedingungen für die Studierenden sowie die Beschäftigten der Ostfalia. Mit über 3000 Studierenden hat unsere Fachhochschule am Standort Wolfsburg eine Erfolgsgeschichte geschrieben.“

Von der Redaktion