Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg LSW spendet 1000 Euro an Verein Wolfsburger Elfen helfen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

LSW Wolfsburg spendet 1000 Euro an Verein Elfen helfen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 13.10.2020
LSW unterstützt Nähen für guten Zweck: Die Wolfsburger Elfen erhalten 1000 Euro. Auf dem Bild zu sehen sind (v. l.) Marco Affabile, Daniela Voß, Michael Glewe, Jessica Michael und Sybille Schönbach. Quelle: LSW
Anzeige
Wolfsburg

Die LSW Wolfsburg schüttet Erlöse aus seinem Rest-Cent-Hilfefonds aus. 1000 Euro gehen an den Verein „Elfen helfen“.

Seit fünf Jahren sind die Wolfsburger Elfen aktiv und fertigen Kleidung für Sternenkinder, Frühchen und kleine Kämpfer. Diese werden dann an Krankenhäuser in der Region verteilt. „Mittlerweile zählt der Verein 200 Mitglieder und 30 aktive Näherin, die sich ehrenamtlich und voller Leidenschaft bei den Wolfsburger Elfen engagieren“, erklärt Gründerin und Vorsitzende Daniela Voß.

Anzeige

Pucksäckchen für Neugeborene

Aktuell produzieren die Nähelfen rund 1800 Pucksäckchen, die kostenfrei im Wolfsburger Klinikum an Eltern Neugeborener abgegeben werden. Für die Anschaffung der benötigten Stoffmenge zählt jeder Cent. Das ist auch das Motto des LSW-Hilfsfonds „Rest-Cent“, den viele Mitarbeiter des Energieversorgers mit den Cent-Beträgen ihres Einkommens jeden Monat unterstützen. Ihre Spende, die das Unternehmen noch einmal aufgestockt hat, kommt jetzt den Wolfsburger Elfen zugute.

Daniela Voß und Jessica Michael vom Vorstand des Vereins freuten sich über einen Scheck in Höhe von 1000 Euro, den sie in Anwesenheit des LSW-Betriebsratsvorsitzenden Michael Glewe und seinem Stellvertreter Marco Affabile sowie LSW-Geschäftsführerin Sybille Schönbach entgegennahmen.

Unterstützung der Trauerarbeit

„Die Wolfsburger Elfen leisten einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag, zum einen helfen sie durch das Nähen von Kleidung, zum anderen wird das schwere und emotionale Thema ,Sternenkinder’ platziert, welches in der Öffentlichkeit oft tabuisiert wird“, stellt Schönbach anerkennend fest. Der Tod von noch Ungeborenen oder Frühchen ist schmerzhaft. Die Kleidung in kleinsten Größen, die die Elfen nähen, unterstützt die Familien bei ihrer Trauerarbeit.

Michael Glewe sagt: „Der Rest-Cent-Hilfsfonds und die Wolfsburger Elfen verbindet eine ähnliche Grundmotivation. Beide setzen ein menschliches Zeichen mit dem Ziel, unbürokratisch zu helfen. Wir freuen uns, dass wir durch unsere Spende direkt die Arbeit der Wolfsburger Elfen honorieren können.“

Corona-Aktion der Elfen

Die Kreativität und Flexibilität der Wolfsburger Elfen zeigt sich auch zu Corona Zeiten: Die Nähelfen reagierten umgehend und nähten mehr als 14.000 Behelfsmasken, die sie kostenfrei verteilten. Weitere Infos über die Aktionen des Vereins finden Interessierte unter www.wolfsburger-elfen-helfen.de.

Von der Redaktion