Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Vielfältigkeit in der Städtischen Galerie
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Vielfältigkeit in der Städtischen Galerie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 16.01.2020
Videoinstallaltion „Space Rider Cycle“: Die Städtische Galerie zeigt das Kunstwerk von Ati Meier. Quelle: Screenshot/Ati Maier
Nordstadt

Drei Ausstellungen sind neben den Dauerausstellungen zurzeit in der Städtischen Galerie Wolfsburg im Schloss Wolfsburg und im Hauptbahnhof zu sehen. In der Kunststation im Bahnhof ist Sinta Werners „Return / Enter“ zu sehen. Im Schloss läuft die dritte Fassung der Sammlungsausstellung. Außerdem zeigt Ati Maier den „Space Rider Cycle“. Im Oktober eröffnet „Promise Me“ von Birgit Brenner.

Ati Maier erlangte internationale Bekanntheit mit ihren psychedelischen Landschaften

Die Videoinstallaltion „Space Rider Cycle" läuft noch bis zum 1. Juni. Mit ihren psychedelischen Landschaften hat Ati Maier internationale Bekanntheit erlangt. Zwei charakteristische Arbeiten der Künstlerin befinden sich in der Sammlung der Städtischen Galerie Wolfsburg: jene, in denen sich Galaxien spiegeln oder die kaleidoskopartige Gebilde darstellen, in denen sich Mikrokosmos und Makrokosmos verbinden.

In der Einzelausstellung in der Städtischen Galerie Wolfsburg wird die Künstlerin erstmals eine Vier-Kanal-Videoinstallation des Space Riders präsentieren. Der vier Videos umfassende Zyklus ist als raumgreifendes Gesamtwerk aufzufassen, bisher unveröffentlichte Filme des Space Riders werden einem breiten Publikum in einer musealen Einzelausstellung zugänglich gemacht.

Die einzelnen Zyklen sind bisweilen exzentrisch und äußerst werkhaft kuratiert

Die dritte Fassung der von Michael Müller kuratierten Sammlungsausstellung „Deine Kunst“ ist noch bis zum 23. Februar unter dem Titel „The Conditions of Being Art (oder der Amateur)“ zu sehen. Während der Arbeit am Projekt entschied sich Michael Müller die Sammlung nicht in einer einzelnen Ausstellung zu zeigen, sondern sie in wechselnden Kontexten zu präsentieren. Die einzelnen Zyklen haben unterschiedliche formale wie inhaltliche Schwerpunkte und sind bisweilen exzentrisch und äußerst werkhaft kuratiert.

Sinta Werners Wand-Kachelarbeit „Return / Enter“ spielt mit der Beziehung zwischen Zwei- und Dreidimensionalität, Realität und Abbild, physischer Präsenz und Projektion und der Verzahnung von virtuellem und realem Raum. Die Künstlerin erforscht die Mechanismen der Wahrnehmung durch bewusste Täuschungsmanöver im Raum. Die Ausstellung geht noch bis zum 15. März.

Einzelausstellung der Kunstpreisträgerin

Birgit Brenner ist Preisträgerin des Kunstpreises der Stadt Wolfsburg „Junge Stadt sieht Junge Kunst“ 2020. Verleihung und Ausstellungseröffnung ist am 24. Oktober von 19 Uhr an im Gartensaal des Schlosses Wolfsburg. Begleitend zu der Preisvergabe wird in der Städtischen Galerie Wolfsburg eine Einzelausstellung der Künstlerin gezeigt. Zusätzlich gibt es einen Ankauf für die Sammlung der Städtischen Galerie.

Von der Redaktion

Toller Erfolg: Der Maritime Chor Wolfsburg sammelte bei seinen Zuschauern 4955,20 € für den Förderverein Heidi e. V. Insgesamt konnten sogar 6980,04 € für die Förderung krebskranker Kinder übergeben werden.

16.01.2020

Ziel waren in allen Fällen Einfamilienhäuser in Wolfsburg und Umgebung. Nicht immer waren die Einbrecher erfolgreich. Die Polizei hält es für möglich, dass jeweils die selben Täter am Werk waren.

16.01.2020

Die SB-Warenhauskette Real steht vor der Zerschlagung. Der Betriebsrat sieht dadurch fast jeden dritten Arbeitsplatz im Unternehmen gefährdet. Für die beiden Wolfsburger Real-Märkte sind derzeit noch keine Veränderungen geplant.

16.01.2020