Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wie Grundschüler kranken Kindern Weihnachten verschönern
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wie Grundschüler kranken Kindern Weihnachten verschönern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 24.12.2019
Bunte Bescherung für kranke Kinder: Joel Bartels (6, re.) und Tyler Beck (6) haben ihre Spende an den Klinikumsdirektor Wilken Köster überreicht. Quelle: Boris Baschin
Klieversberg

Von Kindern für Kinder: Die Klasse 1b der Grundschule Ehmen hat zusammengelegt, um den kleinen Patienten im Klinikum das Weihnachtsfest zu verschönern. 150 Euro und jede Menge Kinderbücher sind zusammengekommen.

Die Idee stammt von Joel Bartels und seinen Freunden. Eigentlich hatte er gehofft, die kranken Kinder so schon zu Weihnachten nach Hause zu bekommen. „Er dachte, mit dem Geld könnten die Ärzte länger arbeiten und die Kinder würden schneller gesund“, erklärt sein Vater Ingo Bartels amüsiert. „Kinderlogik eben.“

Von dem Geld gibt es Weihnachtsgeschenke

Gut angekommen ist die Spende aber trotzdem: „Die Kinder in der Kinderklinik werden sich sehr freuen“, sagte Klinikumsdirektor Wilken Köster, der das Geschenk persönlich entgegennahm. „Sie bekommen von dem Geld etwas Schönes zu Weihnachten.“

Aktuell liegen 40 kleine Patienten in der Kinderstation. Einige von ihnen sind Säuglinge oder Frühchen – doch gerade für die älteren Kinder hatten Joel Bartels und sein Freund Tyler Beck neben der Geldspende auch noch stapelweise Bücher dabei: „Feuerwehrmann Sam“, „Bob der Baumeister“, „Zähne putzen mit Caillou“ und jede Menge Pixie-Bücher könnten den Krankenhausaufenthalt bald noch ein bisschen kurzweiliger machen.

„Plötzlich kamen alle angerannt!“

Dass tatsächlich so viel Geld und Geschenke zusammenkommen würden, hätten die Kinder nicht gedacht. Aber in der Whatsapp-Gruppe der Eltern machte der Vorschlag schnell die Runde – „und plötzlich kamen alle angerannt!“, berichtet Joel stolz.

Der größte Anteil an der Spende stammt allerdings von einem anonymen Wohltäter. Ein Umschlag mit 30 Euro, aber ohne Absender landete bei Familie Bartels im Briefkasten.

Von Frederike Müller

Weihnachten 1969 – was war damals in Wolfsburg los. Die WAZ blickt zurück.

24.12.2019

365 spannende Tage liegen hinter Wolfsburg und den Bürgern: Oberbürgermeister Klaus Mohrs blickt in seinem Weihnachtsgruß auf die vergangenen zwölf Monate zurück und zieht Bilanz.

24.12.2019

Seit Ende November waren Dorothy und ihre Freunde fast täglich mehrmals auf dem Weg zum „Zauberer von Oz“ – insgesamt sahen 33.000 Besucher das diesjährige Weihnachtsmärchen im Scharoun Theater. Am Sonntag fiel der Vorhang.

23.12.2019