Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kinderfest der IG Metall lockte 15.000 Gäste an
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kinderfest der IG Metall lockte 15.000 Gäste an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
23:00 30.06.2013
Kinderfest der IG Metall: Die zahlreichen Spiel- und Spaß-Aktionen lockten trotz des regnerischen Wetters rund 15.000 kleine und große Besucher an. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Das Angebot war riesig: aufblasbarer Kletterturm, Trampolin-Bungee-Jump, Karussell, Kinderschminken, Bastel- oder Spielstationen - die Kids hatten die Qual der Wahl. Das Figurentheater trat viermal auf, die Polizei bot eine Fahrrad-Codier-Aktion an und der ACE-Autoclub zeigte anschaulich, was schon bei geringen Geschwindigkeiten passieren kann, wenn man im Auto nicht angeschnallt ist.

„Im Prinzip haben wir das Fest eins zu eins aus der Nordstadt hierher verlegt”, so Joachim Fährmann, Sprecher der IG Metall. Dadurch nutzten die Organisatoren aber auch die Nähe zur E-Tankstelle. Hier konnten die Besucher E-Bikes ausprobieren und eines der Räder bei der Tombola sogar gewinnen. „Die Wolfsburger sind uns einfach treu", freute sich Fährmann. Trotz des ständigen Nieselregens kamen rund 15.000 Besucher. „Das zeigt auch, dass die Anbindung an die Bühnen in der Fußgängerzone gut funktioniert", so Fährmann. Dennoch: „Nächstes Jahr sind wir wieder wie auch sonst in der Nordstadt!”

Anzeige

Die Besucher waren begeistert: „Das Kinderfest der IG Metall ist immer einen Besuch wert, aber im Rahmen des Stadtgeburtstags ist es doch noch einmal etwas ganz Besonderes", so Jörn Domeier, der das Fest gemeinsam mit seiner Ehefrau Sandra und den Kindern Caroline (3) und Constantin (7) besuchte. Und: „Ich bin jedes Mal wieder erstaunt, wie viel hier in Wolfsburg auf so komprimierter Fläche geboten wird!” Eine lange Schlange bildete sich beim Ponyreiten: „Schön, dass unsere Aktion so gut ankommt”, so Organisator Andy Plettke von der Saddle Up Farm.

An einem der zahlreichen Spielstände konnten die Kinder aus Luftballons und Sand kleine Knautschbälle basteln. „Das hat Spaß gemacht, daran kann ich jetzt mal meine Wut auslassen", so Lina Haack (6) begeistert. „Ein tolles Fest”, lobte auch Steven Volckart. Bester Beweis: „Vor allem unser dreijähriger Sohn Adrian hat die ganze Zeit ein Lächeln im Gesicht.”

kau