Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Junge Gewerkschafter spenden für bedürftige Kinder
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Junge Gewerkschafter spenden für bedürftige Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 06.12.2019
Voll bepackt: In den Räumen der IG Metall stapeln sich bei der Aktion „Weihnachten mit Herz“ die Geschenke. Sie werden an sozial benachteiligte Kinder verteilt. Quelle: Roland Hermstein
Wolfsburg

Die Geschenke stapeln sich bis fast unter die Decke, sie sind eingepackt in buntes Geschenkpapier. Bald werden sie an bedürftige Wolfsburger Familien verteilt. Initiiert hat das der Ortsjugendausschuss (OJA) der IG Metall. Rund 25 Jugendliche sammeln bei der jährlichen Aktion „Weihnachten mit Herz“ Geschenke für sozial benachteiligte Kinder. Die Aktion wird von der Caritas und der Tafel unterstützt.

3000 Kinder sind in Wolfsburg von Armut betroffen

„In Wolfsburg sind etwa 3000 Kinder von Armut betroffen“, sagt Ricarda Bier, Zweite Bevollmächtigte der IG Metall. Sie hofft, dass viele Kinder ein schönes Geschenk mit nach Hause nehmen können und freut sich über das Engagement der Jugendlichen. „Kinder dürfen an Weihnachten nicht leer ausgehen“, betont sie. Die Freude sei sehr groß, ergänzt Pressesprecher Florian Hintze. Man merke, dass es für sie nicht selbstverständlich sei, ein Geschenk zu bekommen.

Die Weihnachtsgeschenke für Kinder und Jugendliche wurden in den vergangenen vier Wochen von Kollegen in Betrieben gespendet: Bücher, Brettspiele, Puppen und CDs, die Auswahl ist groß. Mitarbeiter von Volkswagen, dem VfL Wolfsburg, der Autostadt und weiteren Unternehmen haben Geschenke gespendet. „Ich finde es toll, dass viele unserer Kollegen spontan ihre Herzen und Geldbörsen aufgemacht haben, um zu helfen“, sagt Sarah Nonnemacher, IG-Metall Jugendsekretärin.

Weihnachten mit Herz“ gibt es seit 2006

Die Aktion „Weihnachten mit Herz“ wird in Wolfsburg seit dem Jahr 2006 veranstaltet. Mit dabei ist auch OJA-Mitglied Nina Thielert. „Der Aufwand hat sich auf jeden Fall wieder gelohnt. Es ist immer eine große Freude, die strahlenden Augen der Kinder zu sehen, wenn sie ihre Geschenke in Empfang nehmen“, so Thielert.

Von Nina Schacht

Mit 14 Tagen Verspätung ist es nun da: Das Riesenrad auf dem Wolfsburger Weihnachtsmarkt. Seit kurz vor Mittag drehen die Gondeln beharrlich ihre Runden. Dass das Riesenrad überhaupt noch angekommen ist, ist eine Geschichte für sich.

06.12.2019

Die ersten Interessierten gibt es bereits. Im nächsten Jahr soll es dann so richtig los gehen. Mit der neuen Gruppe wollen die Wolfsburger Malteser ihre Jugendarbeit neu aufstellen.

06.12.2019

Die Grünen wollen einen Beirat für den Klimaschutz. Zwar gab es im Verwaltungsausschuss schon eine Mehrheit für ein solches Gremium. Doch an der Vorlage der Verwaltung entzündete sich in jüngsten Ratssitzung ein heftiger Streit.

06.12.2019