Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Jazz- und Blues-Sängerin Forsman beeindruckt mit starker Stimme
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Jazz- und Blues-Sängerin Forsman beeindruckt mit starker Stimme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 26.01.2019
Ina Forsman. Die finnische Sängerin hat sich in der Szene bereits einen Namen gemacht.
Ina Forsman. Die finnische Sängerin hat sich in der Szene bereits einen Namen gemacht. Quelle: Foto: Sebastian Bisch
Anzeige
Wolfsburg

Forsman schreibt ihre Text selbst und mischt verschiedene Musikstile: „Sie hat eine starke Stimme, aber ich höre gerade nicht so den Blues heraus, sondern eher Jazz-Elemente“, sagte Besucher Helmut Thomas, der mit seiner Frau Marion häufig bei der Konzertreihe zu Gast ist.

Autostadt Event-Manager Roland Kalweit bestätigte diesen Eindruck: „Ina Forsman vermischt Soul, Jazz und Blues und bringt ihre eigenen Gefühle und Geschichten in ihre Musik.“

Starke Stimme: Ina Forman.

Die Finnin nutzte den Abend, um Songs von ihrem neuen Album „Been Meaning to Tell You“ zu präsentieren, das am selben Tag auf den Markt kam. Mit ihrem Progressive Blues hat sie sich bereits einen Namen in der Szene gemacht und brachte zur Freude von Kalweit auch gleich eine zweite Bluesgröße mit: Die Amerikanerin Laura Chavez. „Sie wird in Blueskreisen als beste Gitarristin gefeiert“, erklärte Kalweit.

Dicht bei der Musik

Während der soulige Blues die Gäste mehr zum entspannten Hören, als auf die Tanzfläche lockte, war am großzügigen Büfett viel los. Das Highlight des Abends: Ein 15 Stunden gegartes „Crispy Pork Belly“. Bei den Desserts erfreute sich der Orange Curd mit Shortbread großer Beliebtheit. „Wir sind öfter mal hier. Das ist eine schöne Atmosphäre hier, weil es nicht so groß ist und man dicht an den Musikern ist“, erzählten die Besucher Corrina und Bernd Adolph.

Vier weitere Konzerte in der Reihe

„Wir wollen nicht nur den klassischen Blues zeigen, sondern die verschiedenen Genres und neue Sachen“, erklärte Kalweit das Konzept zu „Blues Concert & Kitchen“. In den kommenden Wochen folgen vier weitere Konzerte, für einige gibt es noch Restkarten.

Von Melanie Köster