Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg So setzt sich Wolfsburg für Natur- und Insektenvielfalt ein
Wolfsburg Stadt Wolfsburg So setzt sich Wolfsburg für Natur- und Insektenvielfalt ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 08.05.2019
Für Insekten: Oberbürgermeister Klaus Mohrs (l.) und Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide pflanzen Kräuter. Quelle: Stadt
Anzeige
Stadtmitte

Große Pflanzaktion in Wolfsburg: Vor dem Rathaus hat die Stadtverwaltung rund 4500 Kräuter und Blumen gepflanzt. Außerdem wurden auf einer Fläche von 6,5 Hektar Wildblumen ausgesät.

Natur- und Insektenvielfalt

„Wir haben das Engagement aus Umweltaspekten in diesem Bereich nach und nach ausgeweitet, um uns aktiv für den Erhalt der Natur- und Insektenvielfalt einzusetzen“, betont Oberbürgermeister Klaus Mohrs.

Für Insekten wertvoll

So habe man schon 2018 das Brunnenbeet vor dem Rathaus mit Kräutern bepflanzt. Daneben erhielt das Rondell auf dem Rathausplatz eine neue Bepflanzung: Statt der für Insekten eher wertlosen Eisbegonien pflanzte der Geschäftsbereich Grün wieder für Insekten sehr wertvolle Verbenen. „Insgesamt mit 3000 Pflanzen“, so Stadtsprecher Ralf Schmidt.

Insektenfreundliche Bepflanzung ausgeweitet

„2019 sollen die insektenfreundlichen Kräuterpflanzungen um das Rathaus herum auch auf den Hang entlang der Pestalozziallee ausgeweitet werden“, ergänzt Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide. Für diese Bepflanzung seien mehr als 1400 Pflanzen vorgesehen. Gesetzt werden neben Zwerg-Thymian, Kümmel-Zitronen-Thymian und Strauchbasilikum auch Currykraut, Zitronenmelisse und Lavendel. „Vorbild für Vorgärten“, so Götz Stehr, Leiter des Geschäftsbereichs Grün.

Von der Redaktion