Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg In letzter Minute: Tierschützerin rettet Mäusebussard am Schloss
Wolfsburg Stadt Wolfsburg In letzter Minute: Tierschützerin rettet Mäusebussard am Schloss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 07.03.2013
Geschwächter Bussard: Tierschützerin Bärbel Gädke fing gestern im Schloss-Park einen jungen Greifvogel ein. Quelle: Fotos: Hensel

Mehrere Wolfsburger hatten den Bussard am Schloss gesehen: Er saß auf der Wiese und blieb dort längere Zeit auf einer Stelle, was sehr ungewöhnlich ist. „Er war total geschwächt“, stellte Bärbel Gädke schnell fest. Nur 450 Gramm brachte der einjährige Bussard noch auf die Waage. Eigentlich müsste er in seinem Alter mindestens 500 Gramm schwer sein, um zu überleben. Wiegt er weniger, kann das lebensbedrohlich sein, erklärt Bärbel Gädke.

Warum der Greifvogel nichts gefressen hat, ist für die Tierschützerin vollkommen unklar. Vielleicht hat er aufgrund seines jungen Alters noch nicht gelernt, richtig zu jagen. Vielleicht ist aber auch das Wetter mit den vielen Schneefällen schuld, dass der Bussard keine Nahrung fand.

Egal woran es gelegen hat, jetzt versucht das Artenschutzzentrum Leiferde, den Mäusebussard mit Elektrolyte-haltiger Nahrung aufzupäppeln. „Ich hoffe, dass er es schafft“, sagt Bärbel Gädke.

syt