Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Immer mehr Hitze-Patienten im Klinikum
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Immer mehr Hitze-Patienten im Klinikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 27.07.2018
Viel trinken ist gerade bei hohen Temperaturen wichtig.
Viel trinken ist gerade bei hohen Temperaturen wichtig. Quelle: Archiv
Anzeige
Klieversberg

Die enorme Hitze macht vielen Menschen in und um Wolfsburg auch körperlich zu schaffen. Etwa 15 Menschen werden täglich mit akuten Beschwerden wie Schwindel oder Kreislaufproblemen in der Zentralen Notfallaufnahme im Klinikum behandelt.

Mit den immer drückender werdenden Temperaturen ist auch die Zahl jener Menschen, die selbst im Klinikum Hilfe suchen oder vom Rettungsdienst eingeliefert werden, massiv nach oben geschnellt. „Seit Beginn der Woche werden täglich etwa 15 Menschen in der Notaufnahme behandelt“, sagt Klinikums-Sprecher Thomas Helmke. Die Beschwerden der oftmals älteren Patienten umfassen Schwindel, Blutdruckproblematiken, Herzrhythmusstörungen und Kreislaufbeschwerden bis hin zu Bewusstseinsstörungen. Im vergangenen Sommer gab es laut Helmke zu Spitzenzeiten zwar ein ähnlich hohes Patientenaufkommen – unter dem Strich fiel die Zahl wegen milderer Temperaturen geringer aus.

Das Klinikum versucht sich so gut wie möglich auf die Hitze einzustellen. „Unseren Mitarbeitern und Patienten stehen auf den Stationen Wasserspender zur Verfügung“, erläutert Thomas Helmke. Außerdem könnten Ventilatoren bereitgestellt werden. Zusätzliches Personal musste infolge der Zunahme von Beschwerden, die auf die starke Wärme der vergangenen Tage zurückzuführen sind, bislang nicht bereitgestellt werden.

Um sich vor Hitzefolgen zu schützen, gibt es klare Empfehlungen: „Wir raten unseren Patienten viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen, sich wenig im Außenbereich aufzuhalten und anstrengende körperliche Arbeiten zu vermeiden“, sagt Helmke.

Von Jörn Graue