Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Freispruch!“ – So war die Show von Hundeprofi Martin Rütter im CongressPark
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „Freispruch!“ – So war die Show von Hundeprofi Martin Rütter im CongressPark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 04.12.2019
„Freispruch!“ – Die aktuelle Show von Hundeprofi Martin Rütter war jetzt in Wolfsburg zu sehen. Quelle: Guido Engels
Wolfsburg

Wer wissen möchte wie sein Hund wirklich tickt, sollte einfach genau hinsehen. Das jedenfalls empfiehlt Martin Rütter, Deutschlands bekanntester Hundetrainer. In seinem neuen Programm „Freispruch!“ schilderte er am Dienstagabend im CongressPark mit Witz, Charme und selbstverständlich viel Wissen über die Vierbeiner Beispiele aus dem Zusammenleben von Mensch und Tier – und hatte so manche erstaunliche Erkenntnis parat.

CongressPark: 1800 Besucher kamen zu Martin Rütter

Rund 1800 Besucher strömten in die Stadthalle. Und jedes Herrchen und Frauchen fand sich nahezu in allen Schilderungen Rütters wieder: Zum Beispiel im Fall der Mischlingsdame Kira – ihr wurde zur Last gelegt: „Widerstand gegen die Staatsgewalt“. Gemeint war damit, dass die Hündin einfach nicht auf Frauchen hören möchte. Weder gutes Zureden („Komm, komm doch...“) oder Drohen („Die Mama geht jetzt...“) helfen. Rütter weiß: „Es gibt Studien, die zeigen, dass viele Frauen mehr mit ihrem Hund mehr sprechen als mit ihrem Mann. Aber es bringt nichts einen Hund tot zu quatschen. Er schaltet irgendwann auf Durchzug...“

Wenn der Hund gehorchen soll, muss man ihn richtig locken

Wer möchte, dass sein Hund gehorcht, muss ihn erziehen – und vor allem richtig locken. Mit einem besonders feinem Leckerbissen zum Beispiel. Oder sich Leberwurst in die Rillen einer Cordhose schmieren, notfalls auch mit frischen Pansen einreiben – nicht alle Tipps waren ganz ernst gemeint.

Der TV-Star und Tiertrainer Martin Rütter begeistert rund 1800 Besucher mit seinem Programm im CongressPark. Quelle: Jo Hansen-Jeske

Lockere Sprüche und witzige Anekdoten konnte der sympathische 49-Jährige unzählige liefern. Seine eigene Hündin Emma, ein aufgeweckter Australian-Shepard und Terrier-Mix, hält ihn vermutlich genauso auf Trab wie seine Kinder. Auch die fanden Erwähnung in seinem Programm. Und so manches Mal beschlich einen das Gefühl, das Hunde- und Kindererziehung gar nicht so weit voneinander entfernt liegen.

Freispruch oder Tierheim?“

Eine riesige Justitia-Figur mit Waage in der Hand, in deren Schale eine XXL-Nachbildung von Emma saß, bildeten passenderweise das Bühnenbild. Und die Besucher mussten am Ende urteilen: „Freispruch oder Tierheim!“

Hundeprofi gab handfeste Tipps für Hundebesitzer

Alle Hunde wurden freigesprochen, weil es Rütter schafft, das Verständnis zwischen Mensch und Tier zu fördern. Und vor allem gab er handfeste und praxisnahe Tipps. So verläuft 95 Prozent der Kommunikation über Gestiken und Mimiken. „Ein Schwanzwedeln heißt nicht immer, dass das Tier sich freut. Das kann auch eine Drohgebärde sein.“ Richtig hinschauen und richtig deuten – das ist das Geheimnis. Und Hunde seien hochempathische und emotionale Tiere. „Sie empfinden sogar Scham und Schadenfreude“, so der Hundeprofi.

Lesen Sie auch:

Doch bei aller Liebe zum Vierbeiner, Rütter stellte immer wieder klar: „Der Hund ist kein Mensch.“ Auch wenn das viele Hundehalter wohl nicht wahr haben möchten... Nach fast dreistündigem Programm, einer Zugabe, etlichen Interaktionen mit dem Publikum und viel Beifall endete ein toller, spannender und wirklich amüsanter Abend. Und vermutlich jeder Besucher blickte nach der Show mit anderen Augen auf seinen Hund...

Von Claudia Jeske

Sie sind schon ein eingespieltes Team. Der Lions Club Wolfsburg Next Generation veranstaltet mit Unterstützung des DOW und der Gastronomie Dean&David wieder einen Suppenverkauf.

04.12.2019

Ein weiterer Mieter steht inzwischen fest: Der Non-Food-Discounter „Action“ zieht neben Aldi ins Erdgeschoss im Südkopf-Center ein. Geplant ist zudem ein Fitness-Studio. Der Umbau beginnt im Januar. Und auch ein neuer Name ist geplant.

04.12.2019

Viele Wolfsburger kaufen seit mehr als 30 Jahren ihre Wurst in der Fleischerei Roth am Schachtweg. Nun schließen die Roths den Standort – der Familienbetrieb will sich künftig voll auf das Cateringgeschäft und Events konzentrieren.

03.12.2019