Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Hollerplatz: Vereine zeigten Wolfsburgs sportliche Seite
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Hollerplatz: Vereine zeigten Wolfsburgs sportliche Seite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
23:05 30.06.2013
Von Armwrestling bis Zumba: Auf der Bühne am Hollerplatz stellten die Wolfsburger Vereine mit insgesamt rund 50 Auftritten ihre sportlichen Angebote vor. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

„75 Jahre Erfolgsgeschichte Wolfsburg, das ist auch für den Sport zutreffend. Unsere Stadt hat schon viele erfolgreiche Sportler hervorgebracht“, so Petra Fischer vom Geschäftsbereich Sport und Bäder bei der Begrüßung.

Wie vielfältig das sportliche Angebot in Wolfsburg ist, bewiesen die Vereine: Als Erste stürmten die Jazz-Dancer der TSG Mörse die Bühne. Zwei Gruppen um Jenny Zwerner, die schon seit 13 Jahren als Übungsleiterin aktiv ist, zeigten verschiedene Choreografien. Auch die von Zwerner selbstgeschriebene zu dem Lied „Apologize“.

Anzeige

Tänzerisch ging‘s weiter: Die Stepptänzer vom TV Jahn tanzten unter anderem zu „It‘s My Life“, die Squaredancer „Swinging Beetles“ zu Musik mit Gesang von Klaus Ratter.

Für Stimmung sorgten dann auch die Zumba-Tänzer von Lady Life um Elena Wächter und die Gruppe „Drums Alive“ vom VfB Fallersleben. Auch die Armwrestler vom VfL stellten sich vor. „Wir feiern am 1. September unser 20-jähriges Bestehen in Wolfsburg, haben also einen Teil der Stadtgeschichte mit erlebt“, so Abteilungsleiter Olaf Koeppen.

Die Wushu-Abteilung des VfL war nicht nur auf der Bühne aktiv, sondern auch mitten zwischen den Besuchern. Gemeinsam mit ihren Maskottchen Kung-Fu-Panda und Tigress war Trainerin Anke Zhang in der Menge unterwegs.

Rings um die Bühne stellten sich die Vereine außerdem an Ständen vor. Auch die Volksbank beteiligte sich mit einer Aktion: Fotograf Jörg Burghardt fotografierte die Wolfsburger mit einer Tafel, auf die sie schreiben konnten, was sie antreibt und was ihnen Spaß macht. Bei Lara (9) waren das zum Beispiel Reiten, Klavier spielen, schwimmen und experimentieren. Die Ergebnisse zieren jetzt einen großen Wolfsburg-Wolf.

Insgesamt ein tolles Programm, fanden auch die Besucher Roswitha Werner (69) und Gerd Keßler (73). „Sport war schon immer mein Ding - vor allem der Zumba-Auftritt war Spitze“, erklärte Werner.

kau