Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Hitzewelle: Warum Bäder auf den Siebenschläfer hoffen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Hitzewelle: Warum Bäder auf den Siebenschläfer hoffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:09 27.06.2019
Rein ins Vergnügen: Wenn der Siebenschläfer zutrifft, gibt es sieben weitere Wochen bestes Badewetter in der Region. Quelle: Sebastian Preuß (Archiv)
Gifhorn/Peine/Wolfsburg

Nein, der Mai hat Walter Lippe nicht überzeugt. „Ganz schlecht“, sagt der Geschäftsführer der Parkraum- und Schwimmbadgesellschaft, die das Spaß- und Freizeitbad Allerwelle in Gifhorn betreibt. Da ist er vom vorigen Jahr mehr gewohnt. 25 500 Besuche habe es im Mai 2018 gegeben, 7300 mehr als in diesem Jahr.

„2018 hatten wir einen schlechten Juni“

In diesem Monat werde es wohl umgekehrt sein. „2018 hatten wir einen schlechten Juni, da kann sich heute keiner mehr dran erinnern“, sagt Lippe. 17 900 Besuche gab es damals. Am Wochenende rechnet Lippe damit, dieses Jahr bei 25 000 bis 27 000 zu stehen. Dank dann zwölf „guter“ Tage, also Tagen mit mehr mehr als 1000 Eintritten.

Bilanziert wird am Ende

Auch das Freibad am Bolzberg in Gadenstedt ist im Mai mit einer Flaute gestartet, und doch kann Esra Yildirim von der Betriebsleitung heute sagen: „Wir sind sehr sehr zufrieden.“ Denn auch in Gadenstedt habe der Juni es wieder rausgerissen. Aktuelle Zahlen gebe es aber noch nicht, bilanziert werde erst am Ende der Saison. So hält es auch die Stadt Wolfsburg mit ihren Freibädern.

Sieben Wochen Sonnenschein?

Ob die Allerwelle im Juli wie 2018 wieder 33 000 Besuche einfährt, wird sich zeigen. „Von 22 000 bis 35 000 habe ich in den acht Jahren seit Eröffnung schon alles erlebt“, sagt Lippe über den Hochsommermonat. Sollte die Siebenschläferregel – wieder einmal – Recht behalten, sind die Sommerferien wohl gesichert. „Sieben Wochen Sonnenschein und ein sehr gut besuchtes Freibad“, erhofft sich die Stadt Wolfsburg von der Bauernregel.

Nicht nur Vorteile

Lippe will nicht zu hoch hinaus fliegen mit den Besucherzahlen. Zu viel sei auch nicht gut. „Schon gar nicht für meine Mitarbeiter.“ Und er appelliert an die Besucher, an heißen Sonntagen nicht mit dem Auto zu kommen. Dafür reichten die Parkplatz-Kapazitäten nicht. Abgesehen davon sei ein erneut heißer Sommer wie 2018 auch für die Natur und für die Landwirtschaft nicht wünschenswert. „So sehr ich für die Kinder schönes Wetter wünsche, müssen wir sehen, dass so ein Wetter nicht nur Vorteile hat.“

Im Freibad am Bolzberg gilt von Mitte März bis Oktober Urlaubssperre, sagt Yildirim. „Dafür fliegen wir im Winter ins Warme. Das ist doch auch was.“

Von Dirk Reitmeister

Die Hitzewelle rollt – und am heutigen Donnerstag ist Siebenschläfer. Was das für die Sommerferien heißen könnte, erläutert der Gifhorner Wetter-Experte Ben Weber im Interview mit Dirk Reitmeister für AZ, PAZ und WAZ.

27.06.2019

Ende August kommt das „Cineways International Filmfestival“ nach Wolfsburg. Auch einige bekannte Regisseure und Schauspieler reisen an. Phaeno-Chef Junge freut sich auf eine von ihnen ganz besonders.

26.06.2019

Beruhigende Nachricht für die Badegäste: Der Vorstand des Sportfischervereins Wolfsburg hat zugegeben, im Allersee Fotos mit Welsen gestellt zu haben, die in Wahrheit gar nicht von dort kamen.

26.06.2019